Gesund Abnehmen


Beim gesunden Abnehmen kommt es wesentlich auf die Verwertung der Nahrung während des Stoffwechselvorgangs an.


Ihre Suche im Zentrum der Gesundheit

letzte Aktualisierung am 29.02.2016  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

Abnehmen ohne zu hungern

Sie befinden sich hier: interessante Artikel » Abnehmen

(Zentrum der Gesundheit) - Gesund abnehmen ohne zu hungern, ist der Wunsch vieler übergewichtiger Menschen. Jeder Übergewichtige möchte überdies nicht nur gesund abnehmen, sondern sein Gewicht dauerhaft reduzieren. Wie Sie gesund, dauerhaft und ohne zu hungern abnehmen können, dabei fit bleiben und sich wohl fühlen, erfahren Sie hier.

Abnehmen ohne zu hungern © Minerva Studio - Shutterstock.com

Diäten helfen nicht beim Abnehmen

Immer mehr Menschen machen die leidige Erfahrung, dass trotz eigener beachtlicher Massnahmen - wie beispielsweise das Einhalten einer strengen Diät, die FDH - Methode, das Kalorien zählen etc. - nach anfänglichem geringem Gewichtsverlust keine weitere Gewichtsreduzierung mehr stattfindet. Sie können nicht dauerhaft abnehmen.

Der daraus entstehende Frust bewirkt immer wieder einen Abbruch der meist kurzzeitigen Diät. Und das ist auch gut so, denn mit diesen so genannten "Erfolgsdiäten" funktioniert das Abnehmen nicht. Zudem können unsinnige Diäten zu erheblichen Gesundheitsproblemen führen.

Warum funktioniert das Abnehmen nicht?

Die Ursachen für den Misserfolg der meisten Diäten sind vielseitig.

Meist sind es die übertrieben niedrigen Kaloriengehalte in Kombination mit ungesunden Nahrungsmitteln oder speziellen Abnehmshakes, die langfristig den Stoffwechsel der Betroffenen so drosseln, dass man irgendwann auch mit minimalen Kalorienmengen nicht mehr abnehmen kann.

Dazu kommt oft die mangelnde Bewegung und ausserdem die Enzymarmut unserer Nahrung.

Anzeige:

Warum funktioniert das Abnehmen nicht?

Die Ursachen für den Misserfolg der meisten Diäten sind vielseitig.

Meist sind es die übertrieben niedrigen Kaloriengehalte in Kombination mit ungesunden Nahrungsmitteln oder speziellen Abnehmshakes, die langfristig den Stoffwechsel der Betroffenen so drosseln, dass man irgendwann auch mit minimalen Kalorienmengen nicht mehr abnehmen kann.

Dazu kommt oft die mangelnde Bewegung und ausserdem die Enzymarmut unserer Nahrung.

So liefern beispielsweise die folgenden Nahrungsmittel nur noch wenige oder gar keine Enzyme mehr:

  • denaturierte Nahrungsmittel (gekocht, tiefgefroren, Mikrowelle etc.)
  • industriell hergestellte Nahrungsmittel (Fertiggerichte etc.)
  • Nahrungsmittel mit chemischen Zusatzstoffen
  • zuckerhaltige Nahrungsmittel u.v.m.

Gleichzeitig essen wir nur noch selten Lebensmittel, die besonders reichlich Enzyme enthalten würden und die daher für das Abnehmen überaus wichtig wären. Hierzu zählen:

  • frisches Obst
  • rohes Gemüse (nicht nur Blattsalate, sondern auch rohe Wurzel- und Kohlgemüse)
  • gesunde Salate
  • Nüsse
  • Sprossen

Der Unterschied zwischen Lebensmitteln (nicht erhitzt, lebendig) und Nahrungsmitteln (denaturiert, stark industriell verarbeitet) liegt insbesondere im Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Vitalstoffen und Enzymen.

Verdauungsenzyme unterstützen die Verbrennung

Die Verwertung der Nahrung ist ein Stoffwechselvorgang, an dem viele Verdauungsenzyme beteiligt sind. Sie spalten die Nahrung und zerkleinern sie derart, dass sie letztlich über die Dünndarmschleimhaut in den Blutkreislauf abgegeben werden kann.

Auf diesem Weg werden die Nährstoffe den einzelnen Organen zugeführt. Jedes Verdauungsenzym hat dabei seine spezifische Aufgabe:

Enzymmangel erschwert das Abnehmen

Nun bildet natürlich unser Körper selbst die Verdauungsenzyme, die er benötigt – z. B. in der Mundschleimhaut, im Magen, im Darm und in der Bauchspeicheldrüse.

Werden jedoch enzymatisch aktive Lebensmittel verzehrt (und diese gründlich gekaut), dann können diese viel besser verdaut und verwertet werden.

Stark industriell verarbeitete und enzymarme Nahrungsmittel hingegen liefern meist zu viele Kalorien und zu wenige Ballaststoffe, so dass sie nur unzureichend verwertet werden können und stattdessen im Körpergewebe als Fett (Schlacken) eingelagert werden.

Gerade Menschen, die einen höheren Fettzellenanteil besitzen, tendieren infolge eines Mangels an enzymreichen Lebensmitteln wesentlich schneller zur Gewichtszunahme, als Menschen deren Fettzellenanteil normal ist.

Um eine enzymarme Ernährungsweise auszugleichen, können neben der erhöhten Zufuhr enzymatisch aktiver Lebensmittel Enzyme auch als Nahrungsergänzung eingenommen werden.

Abgesehen davon hängt der Erfolg oder Misserfolg Ihrer Diät auch vom Zustand Ihrer Darmflora ab.

Darmflora aufbauen – Endlich abnehmen

Inzwischen weiss man, dass Menschen, die leicht zunehmen oder partout nicht abnehmen, was auch immer sie an Diäten ausprobieren, in ihrer Darmflora bestimmte Darmbakterien beherbergen, die in der Darmflora von schlanken Menschen fehlen.

Die Dickmacher-Darmbakterien können nämlich selbst noch Ballaststoffe verdauen und zu Fett umwandeln. Es sind dieselben Ballaststoffe, die bei schlanken Menschen unverändert mit dem Stuhl ausgeschieden werden.

Ein Symbioselenkung (Aufbau der Darmflora mit Probiotika, z. B. Combi Flora und/oder Hulup) hilft dabei, die Zusammensetzung der Darmflora so zu regulieren, dass das Abnehmen wieder klappen kann.

Fett abbauen, Muskeln schützen – Mit pflanzlichen Eiweissen

Bei einer Diät wird oft sehr wenig gegessen, auch sehr wenig Eiweiss. Das kann sinnvoll sein, wenn man bislang sehr viel tierisches Eiweiss verzehrt hat und bereits an chronischen Erkrankungen leidet, die mit einem Überschuss an Eiweiss einhergehen können (Gicht, Nierensteine, Arteriosklerose etc.).

Doch kann es auch passieren, dass die geringe Kalorienanzahl einer Diät und die geringen Eiweissmengen, die man nun zu sich nimmt, zu einem Eiweissmangel führen. In Kombination mit mangelnder Bewegung kommt es jetzt zum Muskelabbau, während die Fettreserven bestehen bleiben.

Das Ergebnis: Man wird vielleicht dünn, aber schwabbelig und unansehnlich.

Proteine werden ferner zum Aufbau von Antikörpern des Immunsystems und zum Aufbau von Hormonen, Enzymen und vielem mehr benötigt.

Um den Eiweissbedarf während einer Diät zu decken, kann die Ernährung mit hochwertigen pflanzlichen Eiweissen gezielt ergänzt werden, z. B. mit Lupinenprotein, dem Hanfprotein oder einem feinen Reisprotein.

Die Lupine besteht aus einem hochwertigen basischen Eiweiss. Dieses basische Eiweisskonzentrat enthält alle essentiellen Aminosäuren (Bausteine, aus denen die verschiedenen Eiweisse zusammengesetzt sind).

Neben seinem vollständigen Aminosäureprofil weist die Lupine ausserdem einen hohen Mineralien- und besonders leicht verwertbarem Eisenanteil auf.

Die Lupine hat überdies gegenüber allen anderen Eiweissen den Vorteil, dass sie eine stark sättigende Wirkung hat. Gerade das macht die Lupine zum idealen Begleiter bei der Gewichtsabnahme.

Ebenfalls sättigend sind Nudeln, aber leider bei einer Diät zum Abnehmen nicht gerade erwünscht. Lernen Sie bei uns Nudeln kennen, die Sie in Hülle und Fülle essen und damit dennoch abnehmen können.

Die Konjac Nudel zum Abnehmen

Konjac Nudeln bestehen aus der asiatischen Konjac Wurzel. Sie bestehen ausschliesslich aus unverdaulichen Ballaststoffen.

Konjac Nudeln sind nicht kalorienarm! Sie sind nahezu kalorienfrei! Sie enthalten null Fett und null Kohlenhydrate – und sind überdies basisch!

Ausserdem sind Konjac Nudeln in 1 Minute zubereitet und führen – schon nach einer geringen Verzehrmenge von nur 125 Gramm – zu einem zufriedenen Sättigungsgefühl bei 0,0 Kalorien.

Es gibt wirklich keinen Grund dafür, Konjac Nudeln NICHT zu geniessen. Denn mit Konjac Nudeln macht das Nudel-Schlemmen endlich wieder Spass!

Und wenn Sie keine Lust auf Nudeln haben, dann können Sie die sättigende Wirkung der Konjac Wurzel ebenfalls nutzen.

Nehmen Sie dazu einfach das Konjak Pulver ein – entweder pur in einem Smoothie oder Shake oder ganz einfach als Kapsel.

Weitere Informationen zu Konjac Nudeln und Konjak Pulver finden Sie hier:

Konjac Nudel – Die basische Nudel zum Abnehmen

Konjak Pulver – Die Sensation zum Abnehmen

Zitronenwasser und Zitronenschale aktivieren Fettabbau

Wenn Sie künftig jeden Morgen ein Glas Zitronenwasser trinken, dann kann schon allein diese Massnahme beim Abnehmen helfen bzw. andere Abnehmmassnahmen unterstützen.

Das Zitronenwasser entwässert, entsäuert, entgiftet und fördert die Verdauung – und beschleunigt somit das Abnehmen auf mindestens vier Ebenen.

Zusätzlich sollten Sie die Zitronenschale fein reiben und in Ihre Mahlzeiten mischen. Die sekundären Pflanzenstoffe in der Zitronenschale sollen nämlich Gene aktivieren, die den Fettabbau forcieren.

Geriebene Zitronenschale passt wunderbar in Drinks, Shakes, Desserts, Joghurt, Saucen, Gemüseaufläufe etc.

Anzeige:

Abnehmen und dauerhaft eine gute Figur machen

Zusammengefasst bedarf es zum dauerhaften und gesunden Abnehmen der Einhaltung folgender Empfehlungen:

  • Konsequenter Verzicht auf sämtliche Fertigprodukte
  • Tägliche Zufuhr an Obst und Gemüse in roher oder gedünsteter Form
  • Regelmässige Zufuhr konzentrierter Enzyme
  • Zufuhr hochwertiger pflanzlicher Eiweisse
  • Verzehr von sättigenden Ballaststoffen, wie z. B. Konjak Pulver
  • Trinken von mind. 1,5 bis 2 Liter Wasser (ein Teil davon als Zitronenwasser) oder Kräutertee pro Tag
  • Jeden Morgen 1 Glas Zitronenwasser
  • Aktivierung des Stoffwechsels durch tägliche Bewegung
  • Bei Bedarf Aufbau der Darmflora

Sie möchten abnehmen? Nutzen Sie DIE Entschlackungskur:

Eine Entschlackungskur ist eine wunderbare Idee! Sie entschlacken und entgiften damit nicht nur, sondern nehmen auch langsam und auf gesunde Weise ab.

Zusätzlich lernen Sie zahlreiche basenüberschüssige Rezepte kennen, so dass viele Menschen die Entschlackungskur auch als Einstieg in die gesunde basenüberschüssige Ernährung nutzen.

Auf der Entschlackungskur-Seite finden Sie viele Erfahrungsberichte und Feedbacks von ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern oder auch treuen Fans der Entschlackungskur.

Lesen Sie auch:

Unsere Tipps zum Abnehmen

und

Mit welchen Lebensmitteln Sie abnehmen

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Nutritionist Training

Quellen:

  • Zentrum der Gesundheit

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden



Themenrelevante Informationen:

Abgelegt unter: Abnehmen | Diät | Enzyme | Gesundheit | Übergewicht |


© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.





Liebe LeserInnnen

Aufgrund des hohen Kommentaraufkommens haben wir uns dazu entschlossen, unsere Kommentarfunktion bis zum 01. Juli 2016 zu schliessen. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Kommentare, die zum Zwecke versteckter Werbung genutzt werden, nicht veröffentlichen. Erscheinen Markennamen in Ihrem Kommentar, so werden diese vor Veröffentlichung entfernt.

(5)

Anonym
geschrieben am: montag, 08. februar, 16:11
eMail-Adresse hinterlegt

Können Sie mir Auskunft über die HCG DIAET geben. Danke für die tollen Tipps die sie mir immer mit Ihrem Newsletter mitteilen. MfG.




Zentrum der Gesundheit:

Wir empfehlen diese Diät nicht, da wir Diäten generell für ungesund und wenig sinnvoll halten. Eine dauerhafte Ernährungsumstellung führt hingegen eher zum Ziel. Informationen zur HCG-Diät finden Sie überall im Netz. Schon allein die beiden Hauptmassnahmen zeigen jedoch, wie wenig gesund diese Diät ist. Man isst nur noch 500 kcal und führt sich ein Schwangerschaftshormon zu.

Ihre Team vom ZDG

wener
geschrieben am: donnerstag, 02. juni 2011, 23:25
eMail-Adresse hinterlegt
hallo liebes team,
ich lese viel in ihren seiten und finde die artikel auch meist sehr gut.
dadurch bin ich wirklich enttäuscht das ausgerechnet mal wieder die abnehmseite teure und ich denke auch überflüssige produkte verkaufen möchte.die meisten menschen haben sowieso eine eiwesmast und enzyme bekommt man besser aus frischer nahrung.
ich selbst lebe vegan und mein gewicht hat sich die letzten jahre allein dadurch reguliert.
nichts für ungut aber werbung hat hier einfach nichts zu suchen sonst wird es für mich unseriös.

Antwort:

Hallo Wener,
vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Meinung, die uns sehr wichtig ist :-)

In sehr vielen Texten gehen wir auf das Thema "Abnehmen" ein und beleuchten die Angelegenheit von allen Seiten. Das heisst, wir stellen Methoden vor, wie allein mit einer gesunden Ernährung Gewicht verloren werden kann, wie das mit Hilfe einer basischen Ernährung oder einer Entschlackungskur möglich ist und wie man mit einfachen (und kostenlosen Methoden) den Stoffwechsel anregen kann.

Manche Menschen bevorzugen - wenn sie eine "Diät" in Angriff nehmen - jedoch ein gewisses "Programm", das auch bestimmte Produkte enthalten kann, die eine Gewichtsabnahme erleichtern, ohne Muskelmasse zu verlieren. Der Markt bietet hier eine Fülle von Eiweissprodukten, die man wirklich niemandem zumuten möchte, der auch nur einigermassen gesund Gewicht verlieren will. Neben tierischen Eiweissen finden sich hier Aromen, Farbstoffe, Verdickungsmittel, etc. Das von uns empfohlene Lupineneiweiss bietet hier eine natürliche und pflanzliche sowie zusatzstofffreie Alternative.

Enzyme finden sich selbstverständlich in vielen frischen naturbelassenen Lebensmitteln, worauf wir - wann immer möglich - hinweisen. Für Menschen, denen die Muse für die täglich frische Besorgung und Zubereitung der entsprechenden Lebensmittel fehlt, empfehlen wir ein ebenfalls zusatzstofffreies Enzympräparat, damit diese Menschen wenigstens auf diesem Wege in den Genuss natürlicher Enzyme gelangen können.

Letztendlich nützt es nämlich herzlich wenig, wenn Menschen gerne Gewicht verlieren oder ihre Ernährung umstellen möchten, aber einen derart ausgefüllten Alltag haben, dass sie sich - bedauerlicherweise - nicht jeden Tag die nötige Zeit für gesunde, naturbelassene und frisch zubereitete Gerichte nehmen können und so - mangels gesunder Alternativen - auf minderwertige Angebote zurückgreifen müssen.

Herzliche Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit


Yvonne Sauer
geschrieben am: freitag, 11. februar 2011, 14:34
eMail-Adresse hinterlegt
Hallo....ich beschäftige mich momentan mit säure/basischer Ernährung und zufällig auf ihre Seite gestoßen....
Sie gefällt mir sehr gut und hat mir in einigen Fragen scon konkret geholfen.... Danke
Marqua
geschrieben am: mittwoch, 03. januar 2007, 22:00
eMail-Adresse hinterlegt
klingt alles sehr plausibel und dennoch , habe ich die Erfahrung gemacht dass gesundes Abnehmen ohne den Zusatz kosspieliger Nahrungsergänzungsmittel möglich ist, alleine durch die richtige Einstellung , Biolebensmitttel und Bewegung, alles in Maßen. Ich gehe davon aus dass es b ei Ihrer Entschlackungs-Kur nicht um Verkaufspropaganda der Nahrungsergänzungsmittel geht!? Da gibt es gutes und wesentlich preisgünstigeres, wenn auch ihre Produkte gut sind!
Gaby Schilling
geschrieben am: mittwoch, 06. dezember 2006, 11:58
eMail-Adresse hinterlegt
Danke für Ihre Hilfe, endlich konnte mir einmal jemand die Hintergründe meines permanenten Übergewichts erklären und helfen.

G. Schilling

Weitere themenrelevante Artikel:

Ihre Entschlackungskur - Abnehmen und wohlfühlen

(Anzeige) - Entschlacken ist der direkte Weg zur Gesundheit. Überflüssige Kilos purzeln, Schlacken werden entfernt, Organe entlastet und Gifte ausgeleitet. Gleichzeitig wird der Körper mit Vitalstoffen und Antioxidantien versorgt, und die Mineralstoffvorräte werden wieder aufgefüllt. Die 4-wöchige-Entschlackungskur ist sehr leicht durchzuführen. Sie eignet sich wunderbar als Einstieg in eine gesunde basenüberschüssige Ernährung und wird mit ihren köstlich-gesunden Rezepten nicht nur Ihren Partner, sondern Ihre ganze Familie begeistern. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Entschlacken!

weiterlesen

 

Capsaicin aus Chilis schützt Ihre Leber

(Zentrum der Gesundheit) – Chilis schmecken bekanntlich scharf – und genau dieser scharfe Stoff namens Capsaicin ist höchst gesund. Neueste Studien zeigen, dass Capsaicin die Leber vor Schäden bewahren kann. Auch das Fortschreiten bereits bestehender Leberprobleme könnte mit Hilfe von Capsaicin gestoppt werden. Wer daher seiner Leber Gutes tun möchte, baut regelmässig Chilis bzw. Cayennepfeffer in seine Ernährung ein oder nimmt Capsaicin als Nahrungsergänzung.

weiterlesen

 

Süssstoffe fördern Diabetes

(Zentrum der Gesundheit) – Israelische Forscher fanden heraus, dass verschiedene Süssstoffe die Darmflora massiv verändern. Diese Veränderungen können zu Übergewicht und einem gestörten Glucosestoffwechsel führen. Damit steigt das Risiko für Diabetes. Bislang stuften Ernährungsexperten Süssstoffe häufig als gesundheitlich unbedenklich ein, insbesondere da sie aus dem Verdauungstrakt gar nicht in den Körper gelangen. Auf dem Weg durch den Darm kommen sie jedoch mit den dortigen Bakterien in Kontakt und richten gesundheitsgefährdende Schäden an.

weiterlesen

 

Die Zitronensaft-Kur: Entschlackt, entgiftet und heilt

(Zentrum der Gesundheit) – Entgiftungsdiäten wie die Zitronensaft-Kur, auch Master Cleanse Diät genannt, sind in Mode. Die Zutatenliste ist überschaubar: Zitronensaft, Ahornsirup, Cayennepfeffer und Wasser. Innerhalb von 10 Tagen kann der Körper damit angeblich entgiftet werden, und ganz nebenbei purzeln die überschüssigen Kilos. Doch was ist dran an der Zitronensaft-Kur von Stanley Burroughs? Kann sie tatsächlich entgiften und von Schlacken befreien? Eignet sie sich wirklich zum Abnehmen? Kann die Master Cleanse auch zu Komplikationen führen? Worauf Sie bei der Zitronensaft-Kur achten sollten, erfahren Sie bei uns.

weiterlesen

 

Vegane Ernährung führt zum Wunschgewicht

(Zentrum der Gesundheit) – Die vegane Ernährung eignet sich wie kaum eine zweite dazu, überschüssige Pfunde los zu werden. Fleischesser haben es im Vergleich zu Veganern bedeutend schwerer, wenn sie abnehmen möchten. Zusätzlich führt die vegane Ernährung nicht zu Mangelerscheinungen, wie das häufig bei einseitigen Diätprogrammen der Fall ist, sondern verbessert sogar die Nährstoffwerte im Blut. All das ist selbstverständlich längst wissenschaftlich bestätigt – wie Sie nachfolgend sehen werden.

weiterlesen

 

Nordische Ernährung statt mediterraner Ernährung?

(Zentrum der Gesundheit) – Nicht nur die mediterrane, auch die traditionelle nordeuropäische Ernährungsweise ist äusserst effektiv in Sachen Gesundheitsprävention. So kann die Ernährung der Nordländer ganz hervorragend den typischen Zivilisationsbeschwerden entgegen wirken. Dazu gehören insbesondere Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes und hohe Cholesterinspiegel. Die übliche Ernährung in Mitteleuropa hingegen fördert deren Entstehung regelrecht. Sie haben also die Wahl: Essen wie im Süden oder lieber wie im hohen Norden?

weiterlesen

 

Leichter abnehmen mit Probiotika

(Zentrum der Gesundheit) – Frauen, die ihr Körpergewicht dauerhaft reduzieren möchten, sollten eine Nahrungsergänzung mit Probiotika in Erwägung ziehen. Gesunde Darmbakterien vom Typ Lactobacillus rhamnosus können die Gewichtsabnahme nämlich verdoppeln und es zudem leichter machen, das nun erreichte Körpergewicht auch zu halten. Denn die Zusammensetzung der Darmflora übergewichtiger Menschen unterscheidet sich stark von derjenigen bei schlanken Menschen. Und wenn Sie einmal die Darmflora eines Schlanken besitzen, fällt das Zunehmen plötzlich schwer.

weiterlesen

 

Vitamin-B-Mangel macht Kinder dick

(Zentrum der Gesundheit) – Übergewichtige Kinder könnten mitunter deshalb übergewichtig sein, weil sie einen Vitamin-B-Mangel haben. Behebt man den Mangel, fällt das Abnehmen deutlich leichter. Sind Kinder überdies rundum gut mit B-Vitaminen versorgt, dann besteht für sie ein geringeres Risiko, übergewichtig zu werden. Die B-Vitamine sollen gar einen so grossen Einfluss auf das Körpergewicht haben, dass Forscher eine Nahrungsergänzung mit B-Vitaminen konkret zur Prävention von Adipositas empfehlen. Um welche B-Vitamine es sich handelt, erfahren Sie hier.

weiterlesen

 

Low Carb – aber vegan!

(Zentrum der Gesundheit) - Low Carb steht für eine Ernährung mit nur wenigen Kohlenhydraten. Die Low Carb Ernährung hat viele gesundheitliche Vorzüge. Meist wird sie praktiziert, um Gewicht zu verlieren. Doch wer sich Low Carb ernährt, isst normalerweise automatisch viel Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte. Das jedoch ist nicht in jedem Fall gesund und überdies für viele Menschen ethisch nicht vertretbar. Wie also lässt sich eine Low Carb Ernährung gestalten, die gleichzeitig gesund und vegan ist? Finden Sie bei uns alles Wissenswerte zur veganen Low Carb Ernährung!

weiterlesen

 

Neun Lebensmittel zum Abnehmen

(Zentrum der Gesundheit) – Lebensmittel zum Abnehmen müssen ganz besondere Kriterien erfüllen. Nein, sie müssen nicht unbedingt fettarm sein. Auch auf die Kalorien kommt es nicht immer an. Und spezielle Fertig-Shakes müssen es genauso wenig sein. Lebensmittel zum Abnehmen sollten nämlich nicht nur beim Abnehmen helfen, sondern gleichzeitig auch gesund sein. Wir stellen Ihnen daher neun Lebensmittel vor, die alle Voraussetzungen erfüllen, die ein Lebensmittel zum Abnehmen braucht: Sie sättigen, sie sind zeitgleich gesund, sie schmecken wunderbar und sie machen schlank.

weiterlesen

 

Für 1 Softdrink 50 Minuten joggen

(Zentrum der Gesundheit) – Würden Sie auch dann einen Softdrink kaufen, wenn Sie wüssten, dass Sie 50 Minuten lang joggen oder mehr als 8 Kilometer gehen müssen, um die Kalorien des süssen Drinks wieder loszuwerden? Softdrinks sind einer der Hauptgründe für die steigenden Zahlen von Übergewicht und Fettleibigkeit – insbesondere bei Kindern und Jugendlichen – und können somit dramatische Konsequenzen für die Gesundheit haben. Softdrinks haben aber noch ganz andere Folgen…

weiterlesen

 

Ohne Frühstück gesund & schlank

(Zentrum der Gesundheit) – Frühstücken wie ein Kaiser soll man, so heisst es. Andernfalls habe man nicht ausreichend Kraft für den Tag und könne sich nicht bei der Arbeit oder in der Schule konzentrieren. Das Frühstücken soll überdies den Stoffwechsel anregen und beim Abnehmen helfen. Müssen sich Morgenmuffel also tatsächlich zum Frühstücken zwingen? Nein! Denn aktuelle Studien zeigen: Ohne Frühstück lebt man gesünder und schlanker!

weiterlesen

 

Ernährungsplan zum Abnehmen - 15 gesunde Tipps

(Zentrum der Gesundheit) - Abnehmen ist oft eine Herausforderung. Noch schwieriger scheint es, das mühsam erreichte Wunschgewicht auch dauerhaft zu halten. Mit dem nötigen Wissen wird aber sowohl das Abnehmen als auch das Halten des Gewichts zum Kinderspiel. Setzen Sie die folgenden 15 Schlankheitstipps in Ihrem persönlichen Ernährungsplan um. Innerhalb von vier Wochen werden Sie nicht nur abnehmen, sondern sich ausserdem schöner, jünger und leistungsfähiger fühlen.

weiterlesen

 

Abnehmen ist Kopfsache

(Zentrum der Gesundheit) – Abnehmen beginnt im Kopf. Das Gehirn kann nämlich so trainiert werden, dass die Lust auf ungesundes Essen verfliegt und stattdessen der Appetit auf gesunde Kost wächst. Gerade für Menschen, die dringend abnehmen möchten, stellt dieses Wissen eine enorme Erleichterung dar, da es ja meist die ungesunden Dinge sind, die sich auf der Waage bemerkbar machen. Einer amerikanischen Studie zufolge kann das Gehirn durch ein gezieltes Training auf gesunde Ernährung und Spass am Abnehmen umprogrammiert werden.

weiterlesen

 

Wie Sie im Schlaf mehr Kalorien verbrennen

(Zentrum der Gesundheit) – Wer sein Schlafzimmer nicht heizt, schlummert nicht nur gesundheitsbewusster, sondern verliert auch noch mehr Gewicht als in einem wärmeren Schlafgemach. Niedrige Temperaturen kurbeln nachts den Stoffwechsel an und erleichtern somit das Abnehmen – wie eine aktuelle Studie des amerikanischen nationalen Gesundheitsinstituts (NIH) belegt. Doch was passiert da konkret im Körper? Und wie kühl sollte das Schlafzimmer nun sein?

weiterlesen

 

Vitamin-D-Mangel verursacht Übergewicht

(Zentrum der Gesundheit) - Vitamin D hat Einfluss auf das Körpergewicht. Fehlt Vitamin D, dann wird leichter Fett eingelagert und die Gewichtsabnahme fällt schwer. Ein Vitamin-D-Mangel könnte ausserdem Hungergefühle verstärken und die Fettverbrennung behindern. Mehrere Studien haben in den letzten Jahren gezeigt, dass die Behebung eines Vitamin-D-Mangels eine Diät zur Gewichtsreduktion deutlich unterstützen kann. Denken Sie daher auch an Vitamin D, wenn Sie trotz Diät und Sport einfach kein Gewicht verlieren können.

weiterlesen

 

Gesundheitsgarantie: Ein Fastentag pro Woche

(Zentrum der Gesundheit) - Fasten bedeutet, nichts zu essen und gilt als eine begnadete Möglichkeit, dem eigenen Leben endlich die ersehnte Wendung zu geben. Fasten klärt den Geist, Fasten heilt und Fasten lässt Kilos schmelzen. Normalerweise wird das Fasten mehrere Tage lang durchgeführt. Denn viele positive Fasten-Wirkungen zeigen sich erst im Laufe einer längeren Fastenzeit. Wussten Sie jedoch auch, dass nur ein einziger Fastentag pro Woche erstaunliche Effekte mit sich bringen kann? Lesen Sie bei uns fünf wunderbare Gründe für einen Fastentag pro Woche.

weiterlesen

 

Intermittierendes Fasten - Der gesunde Essrhythmus

(Zentrum der Gesundheit) - Das intermittierende Fasten beschreibt nicht etwa eine spezielle Form des typischen Fastens. Das intermittierende Fasten bezeichnet hingegen einen bestimmten Essrhythmus. Man isst dabei also – im Vergleich zum echten Fasten – sehr wohl, nur eben zu bestimmten Zeiten und vor allem nur in bestimmten Zeitabständen. Man wechselt dabei zwischen Zeiten der normalen Nahrungsaufnahme und der Nahrungskarenz. Die Risiken für altersbedingte Krankheiten werden dadurch reduziert, das Abnehmen gelingt leichter und man lebt länger.

weiterlesen

 

HIIT – Bestes Training für weniger Fett und mehr Muskeln

Zentrum der Gesundheit) - Viele Menschen wünschen sich weniger Fett und mehr Muskeln – und zwar zackig. Die schnellste und effektivste Methode, um das anvisierte Ziel – weniger Fett, mehr Muskeln – zu erreichen, soll das so genannte High-Intensity Interval Training (HIIT) sein, zu deutsch: Hochintensives Intervall-Training. Das HIIT besteht aus Intervallen kurzer aber intensiver Übungen, die von weniger intensiven Übungseinheiten oder Trainingspausen unterbrochen werden. Wissenschaftliche Studien nahmen das HIIT bereits unter die Lupe: Schon nach achtwöchigem Training hatten die Testpersonen einen grossen Teil ihres Bauchfettes verloren.

weiterlesen

 

Tägliche Fastenperiode reguliert Gewicht

(Zentrum der Gesundheit) – Das Fasten ist keine Erfindung der Neuzeit. Doch heisst Fasten nicht immer, gar nichts zu essen. Auch die Verlängerung der nächtlichen Fastenzeit wird als Fasten bezeichnet. Offenbar entspricht dieser tägliche Wechsel zwischen einer relativ kurzen Phase, in der man zwei Mahlzeiten zu sich nimmt und einer 16-stündigen Fastenzeit am ehesten dem biologischen Rhythmus des menschlichen Körpers. Übergewicht einschliesslich diverser Folgeerkrankungen können mit diesem Ess-Rhythmus verhindert werden - so eine neue wissenschaftliche Erkenntnis, die vielen gängigen Ernährungsempfehlungen widerspricht. Für unser Gewicht und unsere Gesundheit jedoch scheint es nicht nur entscheidend zu sein, was wir esse, sondern auch wann wir essen!

weiterlesen

 

Lupinenmehl - Das basische Protein

(Zentrum der Gesundheit) - In der Lupine steckt ein hochwertiges basisches Eiweiss. Das Lupineneiweiss enhält alle acht essentiellen Aminosäuren, die der Mensch benötigt. Das Lupineneiweiss ist ein basisches Eiweiss, da es nahezu frei von harnsäurebildenden Purinen ist. Lupinenmehl ist vielseitig einsetzbar. Es kann als Proteindrink getrunken oder aber auch ganz einfach in viele Back-Rezepte integriert werden. Auf diese Weise können Sie den Kohlenhydratgehalt dieser Rezepturen senken und deren Proteingehalt erhöhen.

weiterlesen

 

Gesund und fit zum Idealgewicht

(Zentrum der Gesundheit) - Es gibt Menschen, die sich jahrzehntelang übergewichtig durch ihr Leben schleppen. Plötzlich geschieht mit ihnen eine Verwandlung. Sie werden schlank und bleiben es auch. Doch werden sie nicht nur schlank. Die Verwandlung geschieht auf allen Ebenen ihres Seins. Diese Menschen strahlen von innen heraus. Sie sind plötzlich selbstbewusst, erfolgreich, sportlich und sexy. Kennen Sie deren Geheimnis? Wir verraten es Ihnen.

weiterlesen

 

Gesundes Abnehmen

(Zentrum der Gesundheit) - Es gibt verschiedene Modediäten und zahlreiche Meinungen darüber, wie man abnehmen kann. Die meisten Menschen verspüren Hungergefühle, wenn sie auf Diät sind.

weiterlesen

 

Warum basische Ernährung gesund ist

(Zentrum der Gesundheit) - Die basische Ernährung versorgt den Menschen mit leicht aufnehmbaren basischen Mineralstoffen sowie mit allen Nähr- und Vitalstoffen, die der Körper benötigt, um in sein gesundes Gleichgewicht zu finden. Gleichzeitig verschont die basische Ernährung den Menschen mit all jenen sauren Stoffwechselrückständen, die bei der üblichen Ernährungsweise im Körper entstehen. Auf diese Weise wird der Säure-Basen-Haushalt harmonisiert, so dass in allen Körperbereichen wieder der richtige und gesunde pH-Wert entstehen kann. Das Ergebnis ist ein aktiver und gesunder Mensch voller Tatkraft und Lebensfreude.

weiterlesen

 

Basische Rezepte unterstützen die Entsäuerung

Bei uns finden Sie kostenlose basische Rezepte. Diese Datenbank wird ständig erweitert.

weiterlesen

 

Vegane Ernährung versorgt perfekt mit allen Nähr- und Vitalstoffen

(Zentrum der Gesundheit) - Veganer werden immer wieder gefragt: Wie decken Sie Ihren Proteinbedarf, wie Ihren Calciumbedarf, woher bekommen Sie Ihr Eisen, woher Ihre B-Vitamine und so weiter und so fort. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihren Bedarf an den verschiedensten Nähr- und Vitalstoffen mit einer veganen Ernährung ganz einfach decken können.

weiterlesen

 

Salat ist gesund und wertvoll

(Zentrum der Gesundheit) - Salat schmeckt lecker. Salat ist kalorienarm. Und Salat lässt sich in tausenderlei Variationen zubereiten. Die Zeiten, in denen Salat als Hasenfutter galt, sind also langsam aber sicher vorbei. Auch die lang gehegte Vermutung, Nährstoffe könnten aus Salat nicht so gut verwertet werden, hat sich nicht bestätigt. Im Gegenteil: Eine Studie zeigte jetzt, dass Salat nachweislich ganz hervorragend dazu geeignet ist, beim Menschen den Vitalstoffspiegel im Blut ansteigen zu lassen.

weiterlesen

 

8 Faktoren, die das Abnehmen behindern

(Zentrum der Gesundheit) - Die Zahl der übergewichtigen Menschen wächst weltweit stetig an. Viele Betroffene sind verzweifelt, da sie es trotz guten Willens, Motivation und Ausdauer einfach nicht schaffen, ihr Gewicht zu reduzieren. Mit unzähligen Diäten haben sie bereits erfolglos experimentiert und diese nicht selten mit ein paar Pfündchen mehr auf den Rippen und völlig entmutigt abgebrochen. All jenen Betroffenen können wir mit diesem Artikel vielleicht eine Antwort auf die Frage nach dem "Warum" geben, denn es gibt einige Faktoren, die den Stoffwechsel sehr negativ beeinflussen. Werden diese nicht berücksichtigt, kann das Abnehmen zur Tortur werden.

weiterlesen

 

Konjac-Nudeln mit Kräuterpesto und Shiitakepilzen

(Zentrum der Gesundheit) – Nudeln können beim Abnehmen helfen, nämlich dann, wenn es Konjac-Nudeln sind. Konjac-Nudeln enthalten null Kohlenhydrate, sättigen aber nachhaltig und sind in unterschiedlichen Variationen erhältlich: Spaghetti, Lasagne, Glasnudeln und die für dieses Rezept verwendeten Fettuccine. Das würzige Pesto aus verschiedenen Kräutern sorgt gemeinsam mit den herzhaften Shiitake-Pilzen für einen leckeren und gleichzeitig gesunden Low-Carb-Genuss. Guten Appetit!

weiterlesen

 

Konjacnudeln an delikatem Tomatensugo

(Low Carb Rezept) Konjaknudeln sättigen nachhaltig, und zwar ganz ohne Kalorien. Daher sind Gerichte mit Konjaknudeln der optimale Begleiter einer jeden kaliorienreduzierten Ernährung. Die enthaltenen löslichen Ballaststoffe quellen im Verdauungssystem um ein Vielfaches ihres ursprünglichen Volumens auf und erzeugen so ein sehr angenehmes Sättigungsgefühl. Da Konjaknudeln geschmacksneutral sind, passen sie sich ausgezeichnet jeder Saucenvariante an.

weiterlesen

 

Linsen-Konjak-Spaghetti Sizilianer Art

(Low Carb Rezept) - Die Konjacwurzel ist nahezu frei von Kohlenhydraten und Kalorien. Eine Portion Konjac-Nudeln liefert weniger als 10 Kalorien bei gleichzeitig Null Prozent Kohlenhydraten.

weiterlesen

 

Ernährungsplan zum Abnehmen - 15 gesunde Tipps

(Zentrum der Gesundheit) - Abnehmen ist oft eine Herausforderung. Noch schwieriger scheint es, das mühsam erreichte Wunschgewicht auch dauerhaft zu halten. Mit dem nötigen Wissen wird aber sowohl das Abnehmen als auch das Halten des Gewichts zum Kinderspiel. Setzen Sie die folgenden 15 Schlankheitstipps in Ihrem persönlichen Ernährungsplan um. Innerhalb von vier Wochen werden Sie nicht nur abnehmen, sondern sich ausserdem schöner, jünger und leistungsfähiger fühlen.

weiterlesen

 

Kühle Temperaturen helfen beim Abnehmen

(Zentrum der Gesundheit) – Je kühler die Temperaturen in der Wohnung, umso leichter fällt das Abnehmen. Wer es in der kühlen Jahreszeit dagegen so richtig kuschelig warm mag, ist dicker, stellten Forscher fest. Menschen also, die ihre Heizung nicht ganz so hoch drehen, sind deutlich schlanker um die Taille. Wenn Sie daher immer mal wieder mit dem Gewicht zu kämpfen haben und gerne abnehmen möchten, dann drehen Sie die Heizung runter. Sie sparen damit nicht nur Heizkosten, sondern nehmen bei den kühleren Temperaturen auch gleich ein bisschen ab.

weiterlesen

 

Shirataki Nudeln – Die fünf Vorteile der Wundernudel

(Zentrum der Gesundheit) – Shirataki Nudeln werden auch Konjac Nudeln genannt. Sie bestehen aus bestimmten Ballaststoffen, die viele gesundheitliche Vorteile haben. Darüber hinaus sind die Shirataki Nudeln frei von Kohlenhydraten, Fetten und natürlich frei von Kalorien. Gleichzeitig sättigen sie gut und helfen daher hervorragend beim Abnehmen. Shirataki Nudeln sind überdies in vielen unterschiedlichen Variationen erhältlich: als Spaghetti, Glasnudeln, Fettuccine, Lasagne und sogar in Reisform. Da Shirataki Nudeln neutral schmecken, können sie auf vielfältige Weise zubereitet werden.

weiterlesen

 















































Basische Konjak-Nudeln Probierpaket
Basische Konjak-Nudeln Probierpaket
statt EUR 17,94
EUR 14,90 Basische Konjak-Nudeln Probierpaket