Vegane Gemüsegerichte


Gemüse besitzt aufgrund seines hohen Anteils an Ballaststoffen eine wichtige Funktion für die Verdauung. In dieser Rubrik finden sie eine große Auswahl an veganen Gemüsegerichten.



Ihre Suche im Zentrum der Gesundheit

letzte Aktualisierung am 20.11.2015  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

Kichererbsen-Okra-Gemüse mit Couscous

Sie befinden sich hier: » vegane Rezepte » Bulgur, Couscous, Hirse

(Zentrum der Gesundheit) - Okraschoten sind echte Schlankmacher. Gerade einmal 19 Kilokalorien und 0,2 g Fett verbuchen 100 g dieses Gemüses. Für die Gesundheit entscheidender ist allerdings ihr Reichtum an essentiellen Nährstoffen, Flavonoiden und Antioxidantien.

Kichererbsen-Okra-Gemüse mit Couscous © GreenTree - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Zutaten und Zubereitung des Rezepts "Kichererbsen-Okra-Gemüse mit Couscous"

Zutaten für 4 - 6 Portionen:

  • 250 g Couscous
  • 200 g getrocknete Kichererbsen oder 1 grosse Dose
  • 200 g Okra, frisch oder aus der Dose
  • 200 g Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 50 g Rosinen
  • 1 Dose Gemüsemais
  • 1 grosse Zwiebel, fein gehackt
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Paprika, edelsüss
  • 1 TL Kurkuma (Gelbwurz)
  • 1 - 2 TL Gemüsebrühe (hefefrei)
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • Kristallsalz
  • Pfeffer


Zubereitung Kichererbsen-Okra-Gemüse mit Couscous

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen.

Am nächsten Tag das Einweichwasser wegschütten und die Kichererbse unter fliessendem Wasser abspülen. In einen grossen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken und ca. 1 - 1/2 Std. ohne Kristallsalz kochen. Im Schnellkochtopf geht es entsprechend schneller; je nach Qualität der Hülsenfrüchte 25 - 30 Min. Nach dem Kochen unter fliessendem Wasser gut abspülen.

In einem Topf das Sesamöl erhitzen und die Zwiebel mit den Karotten dünsten. Paprika und Kurkuma zufügen und 1-2 Min. gut rühren.

Das restliche Gemüse, die Gewürze, die Gemüsebrühe, die Trockenfrüchte und auf 150 ml Wasser dazugeben und aufkochen. Auf kleiner Flamme 10 Minuten schmoren. Mit den Kichererbsen vermengen und die Lorbeerblätter entfernen. Evtl. noch etwas Wasser oder Sojamilch zugiessen und noch mal abschmecken.

Den Couscous in eine Schüssel geben und 500 ml kochendes Wasser darüber giessen. Etwas Kristallsalz dazugeben, mit einer Gabel umrühren und kurz warten, bis das Wasser aufgesogen ist. Couscous in eine eingeölte Tasse drücken, auf die Tellermitte stürzen und das Gemüse ringsum verteilen.

Quelle: Die Vegane Küche

Biologische Zutaten für Ihre Rezepte

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren in unserem Newsletter 1-2 mal monatlich über köstliche Rezepte und neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an -
eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

zum kostenlosen Newsletter anmelden


Abgelegt unter: vegane Rezepte |


© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.





Liebe LeserInnnen

Aufgrund des hohen Kommentaraufkommens haben wir uns dazu entschlossen, unsere Kommentarfunktion nur an 2 Tagen der Woche zu öffnen, nämlich jeweils am Freitag von 18:00 bis Samstags um 24:00 Uhr. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Kommentare, die zum Zwecke versteckter Werbung genutzt werden, nicht veröffentlichen. Erscheinen Markennamen in Ihrem Kommentar, so werden diese vor Veröffentlichung entfernt.

(0)

Weitere themenrelevante Artikel:

Okra: Power-Gemüse für den Darm

(Zentrum der Gesundheit) - Wer sich regelmässig Okraschoten schmecken lässt, tut seinem Darm offenbar einen grossen Gefallen. Das grüne Gemüse aus Afrika ist auf dem Vormarsch nach Europa. Dabei bewährt es sich nicht nur als wandelbare Zutat in der Küche, sondern entfaltet als geschätzte Heilpflanze auch seine gesundheitsfördernden Kräfte. Was ist wirklich dran an diesem Wundergemüse?

weiterlesen

 

Geheimnisse rund um die Kichererbse

(Zentrum der Gesundheit) – Kichererbsen sind weit mehr als unscheinbare Hülsenfrüchte mit einem lustigen Namen. Aus ihnen lassen sich Köstlichkeiten wie Hummus und Falafel zaubern. Kichererbsen wirken sich äussert positiv auf die Verdauung, das Herz-Kreislaufsystem und den Blutzuckerspiegel aus. Seit etwa 8000 Jahren werden die kleinen Nährstoffbomben gerne verzehrt, denn in ihnen stecken jede Menge Proteine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie sind reich an B-Vitaminen und Ballaststoffen: Eine perfekte Wahl für alle Veganer, Gesundheits- und Figurbewusste.

weiterlesen

 

Okra mit Tomaten Zwiebeln und Gewürzen

(Zentrum der Gesundheit) - Okra (botanisch Hibiscus esculentus, Abelmoschus esculentus) ist in vielen südlichen Ländern ein fester Bestandteil des Speiseplans.

weiterlesen

 

Vollkorn-Couscous mit getrockneten Tomaten und Kapern

(Zentrum der Gesundheit) – Vollkorn-Couscous liefert B-Vitamine und viele Mineralien. Er enthält nur wenig Fett, doch dafür eine Menge an Ballaststoffen, die ihn ausgesprochen nahrhaft machen. Dieses einfache Rezept schmeckt ausgezeichnet und ist blitzschnell zubereitet.

weiterlesen

 

Vollkorn Couscous mit Paprika und getrockneten Tomaten

(Zentrum der Gesundheit) - Couscous ist eine nordafrikanische Spezialität, die über einen milden, leicht nussigen Geschmack verfügt. Meistens wird Couscous auf Weizenbasis angeboten. Sie ist jedoch auch aus Hirse oder Gerstengries erhältlich. Wir empfehlen die vollwertige Variante, da diese sowohl Vitamine, wie z.B. Vitamin E und B-Vitamine, enthält als auch Mineralien, wie Calcium und Zink.

weiterlesen