Rezept des Monats


Herzlich willkommen in unserem Archiv der Rezepte des Monats. Gönnen Sie sich doch ein paar Minuten und durchstöbern Sie unser Archiv.



Ihre Suche im Zentrum der Gesundheit

Linsensalat

Sie befinden sich hier: » Ernährung » Rezept des Monats

(Zentrum der Gesundheit) - Linsen sollten vor dem Kochen gut gewaschen werden. Die ungeschälten Varianten werden über Nacht eingeweicht und am nächsten Tag in frischem, kaltem Wasser aufgesetzt und ohne Salz gekocht, sonst werden sie nicht weich. Ein Spritzer Zitronensaft oder Essig (nach dem Garen) intensiviert das feine Linsenaroma.

Linsensalat © Tobik - Shutterstock.com

Linsensalat

Für 4 Personen

  • 250 g rote Linsen, Ursalz
  • 1 Stück Kopfsalat
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Estragon
  • 6 EL Rotwein-Essig
  • 1 TL Kräutersenf
  • Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Rohrzucker
  • 4 EL Olivenöl
  • 100 ml Soja-Dream
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 4 Stück Vollkorn-Toastbrot

Zubereitung Linsensalat

Linsen waschen, in kochendem Salzwasser einmal aufkochen, dann ca. 7 Minuten ausquellen lassen. Abgiessen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Den Salat putzen, waschen und trocken schleudern. Die Blätter in mundgerechte Stücke zupfen.

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Estragon waschen, trocken tupfen und die Blättchen abzupfen. Die Linsen mit dem Salat und den Frühlingszwiebeln mischen. Essig mit Senf, Pfeffer, Zucker, Öl, Soja-Dream und Estragonverrühren und mit dem Salat mischen.

Knoblauchzehen pellen und fein hacken. Toastscheiben würfeln, mit dem Knoblauch in einer Pfanne ohne Fett anrösten und über den Salat geben.

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden



Abgelegt unter: vegane Rezepte |


© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.




EINLOGGEN & KOMMENTAR SENDEN


Passwort vergessen?



Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten, melden Sie sich bitte mit Ihrem MyZDG-Zugang an.
Noch kein Konto? Jetzt kostenlos registrieren!



Liebe LeserInnnen

Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Kommentare, die zum Zwecke versteckter Werbung genutzt werden, nicht veröffentlichen. Erscheinen Markennamen in Ihrem Kommentar, so werden diese vor Veröffentlichung entfernt.

Ferner möchten wir Sie bitten, gesundheitliche Probleme mit einem ganzheitlichen Therapeuten zu besprechen und sich nicht mit entsprechenden Fragen oder Bitten zu Therapievorschlägen an uns zu wenden.

Vielen Dank, Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

(0)

Weitere themenrelevante Artikel:

Linsen erleben ein Comeback

(Zentrum der Gesundheit) - Früher galten Linsen eher als Arme-Leute-Essen, da sie lange lagerbar, sehr sättigend und preiswert sind. Doch diese Zeiten, in denen die Linse auf diese Vorzüge beschränkt wurde, sind längst passé. Da die Linse ausserordentlich nahrhaft und gesund ist, gewinnt sie vor allem bei gesundheitsbewussten Menschen immer mehr an Beliebtheit. Selbst die Gourmet-Küche hat die Linse für sich entdeckt, denn sie ist äusserst verwandlungsfähig und ihre farbliche Vielfalt macht auch optisch einiges her. Ob deftig, exotisch oder als süsse Variante - die Linse macht selbst in den gewagtesten Zubereitungen eine "gute Figur". Die kleinen Linsen schmecken besonders fein, da sie einen höheren Schalenanteil haben, in dem sich ihre delikaten Aromen verstecken.

weiterlesen