Zentrum der Gesundheit
Acht Gemüsekostbarkeiten

Acht Gemüsekostbarkeiten

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Sojaliebhaberinnen – was niemand geglaubt hatte – sind sehr viel besser vor Brustkrebs geschützt als Frauen, die nie Soja assen.

Zutaten und Zubereitung "Acht Gemüsekostbarkeiten"

Zutaten:

10 Reisschalen [Fassungsvermögen einer Schale = 150-200ml]

  • 300 g Tofu
  • 300 g Zucchini
  • 100 g Bambussprossen
  • 100 g Sojasprossen
  • 50 g Walnüsse
  • 2 Tomaten
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Stück Ingwer (etwa daumenkuppendick)
  • 1 Karotte
  • 4 EL Erdnussöl
  • 4 EL Sojasauce
  • 3 EL Roh-Rohrzucker
  • 2 TL Pfeilwurzelstärke mit 4 EL Wasser angerührt

Zubereitung:

Den Tofu in dünne, 1x2 cm grosse, Stücke schneiden. Die Zucchini der Länge nach halbieren und die Hälften schräg in 3 mm dicke Stücke schneiden.

Die Tomaten achteln, die Achtel quer halbieren. Die Paprika in 3 mm breite Streifen schneiden. Den Ingwer fein hacken.

Die Karotte halbieren und längs in 3 mm schmale Scheiben schneiden. Im zweiten Arbeitsgang nun die Scheiben übereinander legen und längs schneiden, so das dünne Stifte entstehen.

Die Bambussprossen längs in 3 mm dünne Streifen schneiden. Die Walnüsse grob hacken.

1 Liter Wasser zum Kochen bringen und die Paprika-, Karotten- und Bambussprossenstreifen darin 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann das Wasser abgiessen und das Gemüse abtropfen lassen.

2 EL Erdnussöl in einem Wok erhitzen, dabei den Wok etwas schwenken, damit sich das Öl überall verteilt. Tofustücke hineingeben und unter Rühren anbraten. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und beiseite stellen.

Das restliche Öl in den Wok geben und den Ingwer 1 Minute anbraten. Dann Paprikastreifen, Karottenstifte und Bambussprossenstreifen hinzufügen und 3 Minuten braten, dabei ständig rühren.

Walnüsse unter das Gemüse heben und unter ständigem Rühren etwa 2 Minuten weiterbraten.

Jetzt die Tomatenstücke unterrühren, nach 2 Minuten die angerührte Pfeilwurzelstärke gut in dem Gericht verrühren und aufkochen, bis das Gericht andickt.

Schliesslich die Sojasprossen, den gebratenen Tofu, die Sojasauce und den Roh-Rohrzucker unter das Gemüse rühren.

Vor dem Servieren kurz durchziehen lassen!

Quelle: Vegane Köstlichkeiten aus der chinesischen Küche, Barkawitz

 



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal