Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Kommentare zu «Arteriosklerose vorbeugen»

Den Artikel aufrufen

Niedermayer schrieb am 27.02.2016

Sehr geehrte Damen und Herren Dieser Artikel ignoriert völlig die Rolle des Vitamin C für die Gefäßgesundheit. Im Gegensatz dazu liegt dem Artikel die irrige Idee zugrunde, dass das LDL-Cholesterin von Arteriosklerose verursachender Eigenschaft sei. Dem ist aber nicht so, diese Theorie ist bloß ein Latrinengerücht der Anbieter von Cholesterinsenkern. Ein niedriger LDL-Cholesterin-Wert lässt bloß vermuten, dass kein LDL-Cholesterin für die Ausbesserung skorbutischer arterieller Bindegewebsschäden benötigt wird. Ferner ist davon auszugehen, dass die antioxidative Eigenschaft verschiedener Nahrungsmittel deswegen von gefäßprotektiver Wirkung ist, weil durch sie dem ebenfalls antioxidativ wirkenden Vitamin C ermöglicht wird, anderen, wichtigeren Aufgaben zur Verfügung zu stehen wie eben zur Verhinderung skorbutischer Bindegewebsschäden an den arteriellen Gefäßen. Die wichtige Rolle des Vitamin C für seine antiarteriosklerotische Wirkung ist aufgrund der schädlichen Auswirkungen des Rauchens für die Gefäße offensichtlich: Das Rauchen führt zur Verschendung von Vitamin C als Antioxidantium bei der Beseitigung der hierbei aufgenommenen freien Radikale. Mit freundlichen Grüßen Johann Niedermayer

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Herr Niedermayer
Vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung unseres Artikels. Der Zusammenhang Vitamin C und Arteriosklerose bzw. Gefässschutz wird auf unserer Seite an vielen Stellen erklärt. Gerne weisen wir der Vollständigkeit halber auch im vorliegenden Artikel darauf hin.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit