Gemüsegerichte

Asiatisches Gebäck – gefüllt mit Gemüse und Glasnudeln

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 29.06.2018
  • 0 Kommentare
Asiatisches Gebäck – gefüllt mit Gemüse und Glasnudeln
© ZDG

Dieses Gebäck erinnert sowohl optisch als auch geschmacklich an die asiatischen «Moneybags» – es ist aber weitaus gesünder! Die geschmacksintensive Füllung aus Tofu, Gemüse und Glasnudeln wird von einem vollwertigen Teig umhüllt und das gesamte Gebäck anschliessend gedämpft. Ein nahrhafter Snack oder eine wundervolle Vorspeise, mit der Sie Ihre Gäste beeindrucken werden! Wählen Sie als Hauptspeise die in lediglich 15 Minuten zubereiteten asiatischen Nudeln.

Zutaten für ca. 8 Kugeln

Für den Teig

  • 150 g Vollkorn Dinkelmehl (+ etwas Mehl für die Arbeitsfläche)
  • 75 ml warmes Wasser
  • 10 g frische Hefe
  • ½ TL Xylitol
  • etwas Kristallsalz

Für die Füllung

  • 50 g Räuchertofu (z. B. von Taifun) – in 3-mm-grosse Würfel schneiden
  • 40 g Kräuterseitlinge – in 3-mm-grosse Würfel schneiden
  • 40 g Weisskohl – waschen und fein schneiden
  • 5 g Glasnudeln – in heissem Wasser einweichen, abgiessen, abtropfen lassen und auf 1-cm-Länge schneiden
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1 EL Tamarisauce
  • ½ TL Ingwer – fein hacken
  • ½ TL Kartoffelstärke – mit 1 EL Wasser anrühren
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Für den Teig die Hefe im warmen Wasser mit Zucker verrühren. Im Mehl mit der Faust eine Mulde formen, das Salz darin verteilen, das Wasser-Hefegemisch nach und nach dazu geben und vorsichtig solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Diesen dann mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Für die Füllung das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen. Kräuterseitlinge, Weisskohl und Ingwer darin scharf anbraten, dann die Hitze reduzieren, Tofu hinzufügen und mitdünsten.

Danach mit Tamari und Gemüsebrühe ablöschen, einmal aufkochen lassen und die Kartoffelstärke hineinrühren. Nochmals eine Minute kochen lassen, damit die Sauce gebunden wird. Dann die Glasnudeln unterheben, gut vermengen, abschmecken und beiseite stellen.

1 Blatt Backpapier in 8 Stücke à ca. 7 x 7 cm schneiden.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche durchkneten und in 8 gleichgrosse Stücke teilen. Die Teiglinge rund in 9-cm-Durchmesser auswallen.

Etwa 1 EL der Füllung jeweils in die Mitte geben, die Teigränder von allen Seiten zusammenklappen und auf der Arbeitsfläche mit etwas Druck zu einer Kugel formen. Diese jeweils auf ein Backpapier-Stück legen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Zum Dämpfen des Gebäcks: Je nach Möglichkeit einen Kombidämpfer (vorheizen) oder einen Kochtopf mit Siebeinsatz verwenden (das Wasser aufkochen lassen).

Anschliessend die Gebäckkugeln ca. 13 bis 15 Minuten dämpfen.

Das Backpapier entfernen, das Gebäck auf einer Platte anrichten und geniessen.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube.

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit