Brotaufstriche

Auberginen-Paprika-Aufstrich

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 28.06.2018
  • 0 Kommentare
Auberginen-Paprika-Aufstrich
© ZDG

Für diesen delikaten Aufstrich haben wir eine Aubergine und eine Paprikaschote zusammen mit etwas Knoblauch und Zitrone püriert. Zur Verfeinerung haben wir Olivenöl, Paprikapulver, Thymian, Salz und Pfeffer verwendet. Dieser köstliche Aufstrich lässt sich kalt und warm geniessen. Als Brotaufstrich schmeckt er ebenso köstlich wie als Sauce zu Gemüse.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Aufstrich

  • 1 grosse Aubergine (ca. 350 g) – waschen
  • 1 rote Paprikaschote – waschen
  • ½ Knoblauchzehe – schälen und grob hacken
  • ½ Bio Zitrone – Saft und Abrieb

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Paprikapulver
  • Kristallsalz 
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 EL fein gehackter Thymian

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 50 Minuten

Den Backofen auf 200° C Umluft vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bereitstellen.

Die Aubergine längs halbieren und das Fruchtfleisch rautenförmig einschneiden.

Die Paprika halbieren und die Kerne entfernen. Dann die Aubergine mit der Schnittfläche nach oben und die Paprika mit der Schnittfläche nach unten auf das vorbereitete Blech legen und im Ofen 25 Minuten rösten.

Nach Ende der Garzeit das Gemüse aus dem Ofen nehmen und in eine Schüssel geben. Mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und 15 Minuten abkühlen lassen.

Dann mit einem Löffel das Fruchtfleisch der Aubergine auslösen und dieses in grobe Stücke schneiden. Von der Paprika die Haut abziehen und das Fruchtfleisch ebenfalls in grobe Stücke schneiden.

Nun das Auberginen- und Paprikafleisch in einen Mixer geben, die restlichen Zutaten hinzufügen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze zu einen groben Püree verarbeiten, aus dem Mixer nehmen und in eine Schüssel füllen. Abschmecken und ggf. nachwürzen.

Tipp: Sie können den Aufstrich sowohl warm als auch kalt geniessen. Und auch zum Dippen von Gemüse-Sticks etc. eignet er sich sehr gut.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren