Gemüsegerichte

Auberginenpüree mit Tomaten und Oliven

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 21.01.2019
Auberginenpüree mit Tomaten und Oliven
© ZDG

Zu den wichtigen Inhaltsstoffen der Aubergine gehören die Terpene. Hierbei handelt es sich um sekundäre Pflanzenfarbstoffe, denen, als wichtige Schutzstoffe der Pflanzen, auch eine krebshemmende Wirkung nachgesagt wird. Zudem besitzen sie einen hohen Gehalt an Kaffeesäure, die eine antibakterielle, antioxidative und antikanzerogene Wirkung zeigt.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Püree

  • 750 g Auberginen – waschen und in 1 cm grosse Würfel schneiden
  • 500 g reife, aromatische Tomaten – häuten, Stielansatz entfernen und würfeln
  • 200 g Zwiebeln – schälen und grob hacken
  • 100 g schwarze Oliven – waschen, entkernen und in Streifen schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 2 Knoblauchzehen - pressen
  • 3 1/2 EL Kokosöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Kräuter, z. B. Basilikum, Thymian, Oregano, wenig Rosmarin
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 40 Minuten

3 EL Kokosöl in einem breiten Topf mässig erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Dann Auberginen und Tomaten dazugeben und das Gemüse im offenen Topf bei starker Hitze dünsten, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Das restliche Kokosöl und die Oliven unter das Gemüse mischen, den Knoblauch und die Kräuter dazugeben und das Püree mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Dieses Püree schmeckt sowohl lauwarm als auch kalt sehr gut zu Fladenbrot. Auch gewärmt, als Beilage zu Naturreis, schmeckt es ausgezeichnet.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 230 kcal
  • Kohlenhydrate: 12 g
  • Eiweiss: 5 g
  • Fett: 17 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen