Zentrum der Gesundheit
Bambussprossensuppe

Bambussprossensuppe

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesunheit) - Bambus enthält jede Menge Silizium, daher kann ein häufiger Bambussprossen-Verzehr einem Siliziummangel vorbeugen.

Zutaten und Zubereitung  "Bambussprossensuppe"

Zutaten:

  • 1,5 Ltr. Gemüsebrühe (hefefrei)
  • 300 g Bambussprossen
  • 300 g Karotten
  • 200 g Sojasprossen
  • 10 Reisschalen [Fassungsvermögen einer Schale = 150-200ml]
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Reisessig (sehr milder Essig; asiatischen Lebensmittelgeschäfte)
  • 1 EL Roh- Rohrzucker
  • 1 Stück Ingwer (etwa daumengross)
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Pfeilwurzelstärke mit 3 EL Wasser angerührt

Zubereitung:

Bambussprossen und Sojasprossen waschen, die Karotten längs in 3 mm dünne Streifen schneiden.

Die Gemüsestreifen jeweils übereinander legen und nochmals längs schneiden, so das dünne Stifte entstehen.

Den Ingwer fein hacken.

Sojasauce, Reisessig und Pfeffer mischen und den Roh-Rohrzucker darin auflösen. Diese Sauce beiseite stellen.

Gemüsebrühe in einem Wok zum Kochen bringen und darin die Bambussprossen, Sojasprossen, die Karottenstifte und den Ingwer 15 Minuten auf mittlerer Flamme mit halb geöffnetem Deckel köcheln. Die vorbereitete Sauce dazugeben, Hitze auf kleine Flamme zurückschalten und alles mit geschlossenem Deckel 5 Minuten ziehen lassen.

Schliesslich die angerührte Stärke zugeben und kurz aufkochen, bis die Suppe etwas andickt.

Zum Schluss die Sojasprossen zugeben und nur noch vorsichtig 3 Minuten erwärmen.


 



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal