Zentrum der Gesundheit
Basische Lasagne

Basische Lasagne

Letzte Änderung:

Unsere basische Lasagne ist getreidefrei, glutenfrei, fleischfrei, vegan und kommt daher auch sehr gut ohne Käse, Sahne oder andere Milchprodukte aus. Was ist denn dann überhaupt noch enthalten, fragen Sie sich vielleicht jetzt. Ganz einfach: Gemüse in allen Variationen. Lassen Sie sich überraschen von der Aromenvielfalt einer original basischen Lasagne. Guten Appetit!

Basische Gemüse-Lasagne

Für 2 Personen; im Rahmen eines Menüs auch für 4 Personen

Zutaten

Sie benötigen einen Tortenring mit 16 cm Durchmesser.

  • 200 g rote Bete (rote Randen)
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • ¼ TL naturbelassenes Salz
  • 1 TL hochwertiges Kurkuma-Pulver
  • 1 Lauchstange (der Länge nach mit einem Messer aufritzen und 2 Schichten davon abnehmen. Der Lauch dient als Ersatz für die Teigplatten. Den restlichen Lauch für andere Speisen weiter verwenden.)
  • 25 g getrocknete Steinpilze 2 Stunden in kaltem Wasser eingeweicht
  • 500 g Kartoffeln frisch gekocht, lauwarm gepellt und mit der Gabel zerdrückt
  • 1 EL schwarzer Sesam
  • ¼ TL naturbelassenes Salz
  • 1 EL Olivenöl kalt gepresst
  • 160 g Erbsen (gefroren)
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 ml Wasser
  • 4 EL Süsslupinenmehl

Tipp: Die rote Bete lassen sich sehr gut einen Tag vorher zubereiten.

Zubereitung

Rote Bete schälen (am besten mit Küchenhandschuhen weil sie färben), in Würfel schneiden und in einem geschlossenen Topf mit dem Wasser und dem Zitronensaft circa 15 bis 20 Minuten leicht köcheln lassen, bis sie weich sind.

Das Kochwasser abschütten. Auskühlen lassen und mit Salz, Kurkuma und Olivenöl würzen.

Die Lauchblätter in der Mitte quer auseinander schneiden (damit sie in den Topf passen) und in einem Topf mit leicht sprudelndem Wasser kurz (ca. 4 Minuten) blanchieren, herausnehmen und über einem Sieb mit kaltem Wasser abbrausen.

Steinpilze mit dem Einweichwasser ca. 5 Minuten in einem Topf leicht kochen, bis sie weich sind.

Zu den zerdrückten Kartoffeln 2 EL vom Steinpilzsud dazu geben.

Kartoffelmasse mit Sesamsamen, 1/4 TL Salz und Olivenöl mischen.

Zwiebel pellen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne das Kokosöl schmelzen und die Zwiebel kurz darin rösten. Erbsen und Wasser dazugeben und kurz aufkochen lassen.

Pfanne vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen, dann die Erbsenmasse zusammen mit dem Süsslupinenmehl im Mixer pürieren.

Lasagne schichten

Den Tortenring auf einen Durchmesser von 16 cm einstellen und auf einen Teller setzen. Lauch so zuschneiden, dass er in den Ring passt.

Dann die einzelnen Schichten folgendermassen (oder nach Wunsch) auffüllen: Zuerst die Hälfte der Kartoffelmasse, dann die Rote-Bete-Würfel, das Erbsenpüree, eine oder zwei Lagen Lauch, jetzt die Steinpilze dann wieder die Kartoffeln, das Erbsenpüree und zum Schluss wieder eine Schicht Lauch.

Den Tortenring vorsichtig abnehmen und die Lasagne servieren.

Tipp: Die basische Gemüse-Lasagne kann man auch warm geniessen, dann einfach im Backofen auf 160 Grad erwärmen.

Die Lasagne schmeckt auch lecker als Pausen-Snack im Büro.

Das Rezept stammt von: Elfe Grunwald, Gourmetköchin für vegane und vegetarische Köstlichkeiten



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal