Gesundheit

Basische Mineralien

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 26.04.2018
  • 1 Kommentar
Basische Mineralien
© Viktor1 - Shutterstock.com

Der Stoffwechsel des menschlichen Körpers kann nicht ohne die ausreichende Zufuhr von basischen Mineralien und Spurenelementen ablaufen. Diese Stoffe regulieren neben zahlreichen weiteren Funktionen den Wasserhaushalt und unterstützen die Nervenzellen. Ebenso sind sie wesentliche Bestandteile im Blut sowie im Knochengerüst.

Inhaltsverzeichnis

Sango Koralle

Regulierung des Hormonhaushaltes

Als weitere Funktionen von basischen Mineralien und Spurenelementen lassen sich die Regulierung des Hormonhaushaltes und die Verwertung der mit der Nahrung aufgenommenen Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette nennen.

Die Unterscheidung zwischen basischen Mineralien und Spurenelementen beruht in erster Linie darauf, dass letztere nur in geringen Mengen vom Körper benötigt werden, dabei darf ihre Bedeutung aber nicht als geringer eingeschätzt werden.

Die Verwertbarkeit von basischen Mineralien

Für die Aufnahme eingenommener basischer Mineralien und Spurenelemente ist die Bioverfügbarkeit wichtig. Diese besagt, in welchem Umfang der dem Körper zugeführte Stoff vom Körper wirklich verwertet werden kann. Die Bioverfügbarkeit der Sango Meereskoralle ist als besonders hoch einzustufen, die Bioverfügbarkeit chemischer Nahrungsergänzungsmittel ist dagegen sehr gering.

Das Fernstudium der ganzheitlichen Ernährungsberatung

Organische Mineralien

Es muss immer zwischen belebten oder organischen sowie unbelebten oder anorganischen Mineralien und Spurenelementen unterschieden werden. Pflanzen nehmen anorganische Stoffe aus dem Boden auf und wandeln diese in organische Stoffe um, welche der menschliche Körper gut verwerten kann. Lediglich die Natur liefert gut verwertbare Nährstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis. Der menschliche Körper kann nur in einem sehr eingeschränkten Umfang aus anorganischer Nahrung organische Stoffe bilden.

Die Sango Meereskoralle

Bei der Sango Meereskoralle handelt es sich nicht um Bestandteile von Pflanzen, da Korallen Tiere sind. Für die Gewinnung der Produkte aus der Sango Meereskoralle werden ausschließlich die Gehäuse verwendet, kein lebendes Tier wird geschädigt.

Im Gegensatz zu den meisten Landkorallen verfügt die Sango Meereskoralle über ein optimales Verhältnis zwischen den Mineralstoffen Calcium und Magnesium von 2:1.

Dieses Verhältnis gilt als optimal, da es dem menschlichen Körper ähnlich ist. Die Sango Meereskoralle enthält weitere wichtige Mineralien in einem guten Verhältnis, zu diesen gehören Kalium, Jod, Eisen, Zink und Mangan. Insgesamt enthält die Sango Meereskoralle nicht weniger als siebzig Mineralien und Spurenelemente.

Einnahme der Sango Meereskoralle

Die basischen Mineralien und Spurenelemente liegen in der Sango Meereskoralle in einer ionisierten Form vor. Sie tragen zudem wesentliche biologische Informationen, welche in Form von Schwingungsfeldern vorliegen. Damit diese Informationen erhalten bleiben, ist der vorsichtige Transport der Meereskoralle ebenso wichtig wie ihre schonende Verarbeitung. Die Meereskoralle enthält alle für den Menschen erforderlichen Inhaltsstoffe und unterstützt ihn dabei, seine ureigenen Kräfte aufzubauen und zu aktivieren.

Damit die wertvollen Inhaltsstoffe der Meereskoralle vollständig vom Körper aufgenommen und in die Zellen transportiert werden können, wird die Meereskoralle mit gutem Wasser verdünnt aufgenommen. Die empfohlene Häufigkeit der Einnahme ist dreimal täglich. Allerdings sollte der Abstand zu einer Mahlzeit mindestens eine Stunde betragen.

Anzeige:

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Mehr zu diesem Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Alle 1 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

Sandra schrieb am 15.10.2016

Also sind Kapseln nicht zu empfehlen?

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Sandra

Als Kapsel bezeichnet man eine Hülle. Der Inhalt einer Kapsel kann hochwertig oder minderwertig sein. Es kommt also darauf an, was in der Kapseln enthalten ist. So gibt es beispielsweise Kapseln mit der Sango Meeres Koralle. Es gibt Kapseln mit der pulverisierten calciumreichen Alge Lithothamnium calcareum, oder mit anderen organischen Mineralstoffverbindungen.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit