Gemüsegerichte

Kürbisgemüse

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 28.09.2018
  • 1 Kommentar
Kürbisgemüse
© istockphoto.com/Merinka

Die im Kürbis enthaltenen Antioxidantien machen das Gemüse zu einem aktiven Schutzschild gegen Zivilisationskrankheiten. Studien haben die präventive und lindernde Wirkungskraft des Kürbis in Bezug auf Entzündungs- und Infektionskrankheiten, Krebs, Nierensteine, Hautkrankheiten und Depressionen längst bestätigt.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Gemüse

  • 600 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 kleine Zwiebel – fein hacken
  • 1 Knoblauchzehe – fein hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe-Pulver (ohne Hefe)
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • etwas Zitronensaft
  • Kristallsalz

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

Den Kürbis in Würfel oder Spalten schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel sowie die Knoblauchzehe darin goldgelb anschwitzen.

Mit dem Wasser ablöschen und die Gemüsebrühe unterrühren. Ingwer und Kürbisspalten dazugeben und abgedeckt 10-15 Minuten bissfest dünsten.

Mit Zitronensaft und Salz und würzen.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

isa ensar schrieb am 29.08.2015

Es schmeckt sehr gut ) Selbst meiner Schwester (die überhaupt keinen Kürbis mag) hat es so sehr geschmeckt, dass sie es selber immer öfter kochen will. Danke für dieses tolle Rezept. Es ist dazu noch sehr einfach nur das klein schneiden von dem Kürbis nimmt etwas Zeit aber es lohnt sich auf jeden Fall )