Zentrum der Gesundheit
  • Schwindel auf dem Bett
13 September 2022
2 min

Schwindel beim Aufstehen? Diese Technik hilft!

Ihnen wird beim Aufstehen immer schwindelig? Sie leiden an orthostatischer Hypotonie, also einem Blutdruck, der abfällt, wenn Sie sich aufrichten? Dann testen Sie ab sofort diese kostenlose Technik, um Ihrem Schwindel Herr zu werden.

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Mit dieser Technik den Schwindel beim Aufstehen besiegen

Vielen Menschen wird es schwindelig, wenn sie sich vom Liegen oder Sitzen aufrichten. Man spricht von einer orthostatischen Hypotonie. Damit ist ein vorübergehender Abfall des Blutdrucks gemeint (um mehr als 20 mmHg systolisch und mehr als 10 mmHg diastolisch).

Die Betroffenen werden blass, fühlen sich benommen, manchmal verwirrt und sehen verschwommen. Dies kann bis zu ein paar Minuten nach dem Aufstehen andauern. Legt man sich hin, bessern sich die Symptome sofort wieder. Manche Patienten stürzen oder werden sogar ohnmächtig.

Im Februar 2022 erschien eine Studie im Fachjournal Heart Rhythm ( 1 ), in der zwei einfache Techniken zur effektiven Behandlung des Schwindels vorgestellt werden. Medikamente sind dazu nicht nötig – und kostenlos sind die Techniken obendrein.

Langsames Aufstehen hilft oft nicht

Bis zu 40 Prozent der Bevölkerung (alle Altersgruppen) sind von orthostatischer Hypotonie betroffen, also von Schwindel, Benommenheit oder sogar Ohnmacht nach dem Aufrichten. Dennoch ist die Erkrankung relativ wenig untersucht und es gibt nur wenige Informationen über die zugrunde liegenden Mechanismen.

Auch zur Therapie findet man nur wenig. Die häufigste Empfehlung lautet, man solle eben langsam aufstehen oder – wenn man liegt – sich zuerst hinsetzen, bevor man schliesslich aufsteht.

„Fast jeder hat wahrscheinlich schon einmal erlebt, dass ihm nach dem Aufstehen etwas schwindelig war“, sagt Studienleiter Dr. Satish R. Raj, Professor für Kardiologie an der University of Calgary, Kanada. „Bei manchen Menschen kommt dies jedoch häufig vor und kann sogar mehrmals am Tag passieren, was natürlich sehr beängstigend sein kann und auch die Lebensqualität beeinträchtigen kann.“

Probieren Sie diese Technik gegen Ihren Schwindel!

An genannter Studie nahmen 22 Frauen im Alter von durchschnittlich 32 Jahren teil. Sie alle litten häufig an Ohnmachtsanfällen unmittelbar nach dem Aufstehen. Ihr systolischer Blutdruck fiel beim Aufstehen um mindestens 40 mmHg. Die Teilnehmerinnen sollten nun eine von zwei Techniken umsetzen, damit man überprüfen konnte, ob diese den Schwindel nach dem Aufstehen verhindern oder reduzieren konnte.

  1. Gruppe 1: Die Kontrollgruppe sollte einfach nur aufstehen und stehen bleiben.
  2. Gruppe 2: Die sog. PREACT-Gruppe sollte 30 Sekunden lang vor dem Aufstehen wiederholt die Knie anheben und so die Oberschenkelmuskulatur aktivieren. („PRE“ steht für „vor“ (vor dem Aufstehen) und „ACT“ für Aktivität)
  3. Gruppe 3: Die sog. TENSE-Gruppe sollte unmittelbar nach dem Aufstehen 30 Sekunden lang die Oberschenkel- und Gesässmuskulatur durch Überkreuzen der Beine anspannen. (TENSE bedeutet Spannung) ( 2 ).

Bildliche Darstellung zur Aktivierung der Unterkörpermuskulatur
https://www.heartrhythmjournal.com/article/S1547-5271(21)02524-8/fulltext

Beide Techniken konnten den Schwindel deutlich verringern

In den Gruppen 2 und 3 führten die Muskelübungen zu einer deutlichen Verringerung des Schwindels und der anderen Symptome beim Aufstehen. Bei der PREACT-Methode besserten sich die Beschwerden, weil das Herzzeitvolumen erhöht wurde, bei der TENSE-Methode führte hingegen eine Erhöhung des Schlagvolumens zur Besserung der Symptomatik.

Die Technik ist kostenlos und jederzeit umsetzbar

„Unsere Studie bietet eine neuartige und kostenlose Technik zur Symptombehandlung bei der orthostatischen Hypotonie“, erklärte Studienautorin Nasia A. Sheikh (ebenfalls von der University of Calgary). „Da es sich um eine Technik handelt, für die man keine Geräte oder sonstiges Zubehör benötigt, kann sie von den Betroffenen jederzeit angewendet werden, um die lästigen Symptome zu umgehen.“

Da an der Studie nur jüngere Frauen teilnahmen, will man die Methode jetzt noch bei Männern und älteren Menschen überprüfen.

Weitere naturheilkundliche Mittel und Massnamen stellen wir in unserem Artikel zum niedrigen Blutdruck vor.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde auf Grundlage (zur Zeit der Veröffentlichung) aktueller Studien verfasst und von MedizinerInnen geprüft, darf aber nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung genutzt werden, ersetzt also nicht den Besuch bei Ihrem Arzt. Besprechen Sie daher jede Massnahme (ob aus diesem oder einem anderen unserer Artikel) immer zuerst mit Ihrem Arzt.

Liebe Leserinnen und Leser,
Hier haben Sie die Möglichkeit, bei unseren Artikeln einen Kommentar zu hinterlassen. Wir freuen uns über Lob, aber auch über konstruktive Kritik. Wenn Sie Kritik anbringen, geben Sie bitte auch die Quelle/Studie an, auf die Sie sich beziehen.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit

Quellen
  1. 1.Nasia A. Sheikh et al, Lower body muscle preactivation and tensing mitigate symptoms of initial orthostatic hypotension in young females, Heart Rhythm (2022)
  2. 2.Bert Vandenberk et al, Symptom reduction in initial orthostatic hypotension: Time to get physical!, Heart Rhythm (2022)