Zentrum der Gesundheit
Blumenkohl  (Abb. ähnlich)
Blumenkohl (Abb. ähnlich)

Blumenkohl asiatisch

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Kurkuma ist auch als indischer Safran bekannt, der in der traditionellen ayurvedischen und chinesischen Medizin einen äusserst hohen Stellenwert hat. Sein Hauptwirkstoff Kurkumin verfügt über derart viele gesundheitsfördernde Eigenschaften, dass Kurkuma auch in unseren Breitengraden mittlerweile gegen unterschiedlichste Erkrankungen therapeutisch genutzt wird.

Zutaten und Zubereitung "Blumenkohl asiatisch"

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 grosser Kopf Blumenkohl
  • 3 EL Sesam- oder Kokosöl
  • 1 EL Kurkuma
  • 1 EL gemahlener Koriander
  • 1 EL Garam Masala
  •  Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL gehackter Koriander
  • 50 g Cashewnüsse

Zubereitung:

Den Blumenkohl putzen, waschen und in möglichst gleichgrosse Röschen teilen. Den Strunk schälen und in Stücke schneiden.

Alles in reichlich kochendes Salzwasser geben und etwa 15 Minuten darin "al-dente" kochen.

In der Zwischenzeit die Cashews grob hacken und in einer fettfreien Pfanne rösten, bis sie etwas Farbe bekommen haben. Dann beiseite stellen.

Eine grosse Pfanne erhitzen und die Gewürze darin unter ständigen Rühren kurz rösten, bis sie zu duften beginnen (Vorsicht, dass sie nicht verbrennen!)

Dann das Öl darübergeben und alles gut miteinenader vermengen.

Zum Schluss die Blumenkohl-Röschen in die Pfanne geben und darin wenden, bis sie mit Gewürzmischung überzogen sind.

Die Cashewnüsse unterheben und kurz erhitzen. Mit Koriander bestreut servieren.


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal