Hauptgerichte

Gebackener Blumenkohl an pikanter Tomatensauce mit Couscous

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 16.11.2018
  • 0 Kommentare
Gebackener Blumenkohl an pikanter Tomatensauce mit Couscous
© ZDG

In diesem Rezept wird Blumenkohl mit Erdnussöl, Salz, Pfeffer und Muskat mariniert und im Backofen gegart, wodurch sein feines Aroma intensiviert wird. Dazu kommt Couscous, der durch Gewürze wie Ras-El-Hanout und Kardamom zu einer orientalischen Köstlichkeit verzaubert wird. Die pikante Tomatensauce, die durch eine breite Palette an indischen Gewürzen ihren einzigartigen Geschmack erhält, rundet das ganze Gericht ab. Entstanden ist dadurch eine vollwertige und geschmacklich sehr abwechslungsreiche Mahlzeit.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Tomatensauce

  • 200 g passierte Tomaten (Passata)
  • 100 ml Wasser
  • 1 grosse Zwiebel – in feine Würfel schneiden
  • 1 Knoblauchzehe – fein hacken
  • 15 g Ingwer – schälen und fein hacken
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Yaconsirup
  • 1 TL Garam masala
  • ½ TL Korianderpulver
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Msp. Sternanis
  • 1 Msp. Kreuzkümmel

Für den Blumenkohl

  • 1 kleiner Blumenkohl (ca. 300 g) – in gleichgrosse Röschen schneiden und waschen
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 Prise Xylit
  • 2 Prisen Muskat

Für den Couscous

  • 120 g Vollkorn-Couscous
  • 180 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Olivenöl (optional: Zitronengras-Ingweröl)
  • ½ TL Yaconsirup
  • etwas Bio Zitronensaft und -abrieb
  • ½ TL Ras el Hanout (arabische Gewürzmischung)
  • ¼ TL Kurkuma
  • 1 Msp. Kardamom
  • 2 EL Cashewnüsse – grob hacken und rösten
  • 2 EL Koriander – fein schneiden

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

Als erstes die Tomatensauce ansetzen. Hierzu das Kokosöl in einem Topf erhitzen. Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, dann das Tomatenmark und alle Gewürze dazugeben und verrühren. Mit dem Wasser ablöschen, Yaconsirup und die passierten Tomaten dazugeben. Einmal aufkochen lassen, danach die Hitze reduzieren und die Sauce (ohne Deckel) unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis der Blumenkohl und der Couscous fertig gegart sind.

Tipp: Bereiten Sie die Sauce bereits am Vortag zu und lassen Sie diese mindestens zwei Stunden langsam vor sich hin köcheln. Je länger eine Tomatensauce kocht, umso intensiver wird ihr Aroma.

Den Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen und eine Gratinform bereitstellen.

Den Blumenkohl in die Gratinform geben und mit Erdnussöl, Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker marinieren. Dann für 20 Minuten in den Ofen stellen.

Nach 20 Minuten den Blumenkohl kontrollieren und ggf. die Hitze auf 180 °C herunterschalten, damit der Blumenkohl nicht verbrennt. Dann noch 10 Minuten weiter garen lassen. Der Blumenkohl sollte eine schöne Bräunung erhalten, denn diese intensiviert sein feines Aroma.

In der Zwischenzeit wird der Couscous angesetzt. Dafür die Gemüsebrühe aufkochen lassen und die Gewürze dazugeben. Den Couscous in eine Schüssel geben und die Gemüse-Gewürz-Brühe darüber giessen. Sofort mit Alufolie oder einem passenden Teller abdecken und 5 Minuten (oder nach Packungsangabe) ziehen lassen.

Sobald die Ziehzeit für den Couscous beendet ist, das Olivenöl (Zitronengras-Ingweröl) darüber träufeln und mit einer Gabel auflockern. Den Yaconsirup, Zitronensaft, -abrieb sowie den Koriander daruntermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schliesslich die Tomatensauce abschmecken, zusammen mit dem Blumenkohl anrichten und mit Cashewkernen bestreut servieren.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit