Kommentare zu «Blutzuckerspiegel senken»

Den Artikel aufrufen

SabrinaSchl schrieb am 04.03.2017

Hallo, Nach dem Essen von Kohlenhydraten steigt ja der Blutzuckerspiegel und damit auch das Hormon Insulin. Während - abhängig von dem was man gegessen hat - der Blutzuckerspiegel mehr oder weniger schnell wieder danach fällt, bleibt das Insulin länger vorhanden, wie ich durch einige Quellen herausgefunden habe. Ich frage mich nun, wie viele Stunden dauert es nach einer Mahlzeit bis auch das Insulin aus Dem Blut ist, angekommen man isst nach dieser einen Mahlzeit Dann auch nichts mehr. Es wäre sehr nett, ich wenn Sie sich in Ihrer Antwort darauf beziehen würden, wenn man nur naturbelassene, vollwertige und überwiegend pflanzliche Nahrungsmittel isst (falls es Unterschiede bei der Dauer geben sollte im Vergleich zu verarbeiteten und raffinierten Produkten) Vielen Dank

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Sabrina

Komplett verschwindet natürlich auch Insulin nie aus dem Blut. Bis der Insulinspiegel jedoch nach einer Mahlzeit wieder seinen Ausgangswert erreicht, vergehen 2 bis 3 Stunden. 2 Stunden bei einer kohlenhydratärmeren, gesunden Mahlzeit, 3 Stunden nach einer kohlenhydratreichen und ungesunden (z. B. Crèpe mit Marmelade) Mahlzeit. Vielleicht hilft Ihnen diese Untersuchung weiter.

Viele Grüsse

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

fs-62 schrieb am 20.08.2016

Sie empfehlen als Lebensmittel gegen Diabetes Grapefruit. Nach den Aussagen meines Arztes gibt es eine Unverträglichkeit zwischen Grapefruit und Metformin, dem Standardmedikament bei Diabetes. Mir wurde gesagt, ich darf Grapefruit in keiner Form zu mir nehmen.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo fs-62

In unserem Artikel steht im Abschnitt zur Grapefruit "Vorsichtig sollten bei Grapefruits allerdings Patienten sein, die Medikamente einnehmen, da die Grapefruit deren Wirkung beeinflussen kann. Informationen dazu finden Sie hier: Grapefruit – Vorsicht bei Medikamenten. Sprechen Sie in diesem Fall den Verzehr von Grapefruits mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker ab."

Unser Artikel ist nicht ausschliesslich für Patienten geschrieben, die aufgrund ihrer Blutzuckerprobleme bereits Medikamente nehmen, sondern wie im Artikel mehrfach erwähnt, auch für Menschen, die einem Diabetes vorbeugen möchte, die also bereits Blutzuckerprobleme haben, aber noch keine Medikamente nehmen.

Viele Grüsse

Ihr ZDG-Team