Hauptgerichte

Weisse-Bohnen-Curry

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 06.12.2018
  • 0 Kommentare
Weisse-Bohnen-Curry
© ZDG

Dieses ursprünglich in Indien beheimatete Gericht ist ein hervorragender Einstieg in die vielseitige Welt der Currys. Es besteht nur aus drei Zutaten und einer speziellen Gewürzmischung. Letztere hat es allerdings in sich, denn sie zaubert aus simplen Bohnen, Champignons und Weisskohl eine Delikatesse. Wenn Sie ein Freund der pikanten, scharfen Küche sind, dann sollten Sie sich dieses Rezept nicht entgehen lassen.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Bohnencurry

  • 130 g weisse Bohnen – über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen
  • 130 g Champignons – putzen und vierteln
  • 130 g Weisskohl (Weisskabis) – waschen, Strunk entfernen und in gleichgrosse Stücke schneiden

Flüssige Zutaten und Gewürze:

  • 500 ml Wasser
  • 200 ml Bio Passata (pürierte Tomaten)
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 kleine rote Chilischote (Peperoncini) – waschen und in dünne Ringe schneiden
  • 1 EL fein gehackter Ingwer
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 3 TL Korianderpulver
  • 2 TL Garam Masala
  • 2 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Kardamompulver
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • Kristallsalz

Für die Chapatis

  • 125 g Vollkorn Dinkelmehl
  • 75 ml kaltes Wasser
  • 1 TL Kokosöl
  • ½ TL Kristallsalz 

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten

Als erstes die Chapatis vorbereiten. Hierzu alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig vermengen, mit Folie abdecken und ca. 30 Minuten beiseite stellen.

Das Einweichwasser abgiessen und die weissen Bohnen über ein Sieb gründlich abspülen. Dann in einen Topf geben, mit 500 ml Wasser auffüllen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und ca. 35 Minuten köchelnd garen.

Eine Pfanne mit dem Kokosöl erhitzen, Ingwer, Champignons und Weisskohl darin so lange anbraten, bis die Champignons gar sind. Dann alle Gewürze einrühren und mit der Passata ablöschen. Einmal aufkochen lassen und beiseite stellen.

Sobald die Bohnen gar sind, den Pfanneninhalt dazu geben, alles gut miteinander vermengen, mit Salz abschmecken und den Herd abschalten.

Den Chapati-Teig in ca. 4 gleichgrosse Stücke teilen und jedes Stück dünn und mit einem Durchmesser von etwa 16 cm ausrollen.

Eine fettfreie Pfanne erhitzen und die Chapatis auf beiden Seiten goldgelb anbraten. In einen Korb legen, mit einem Leinentuch abdecken, damit die Elastizität der Chapatis erhalten bleibt. Zusammen mit dem Bohnencurry servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 482 kcal
  • Kohlenhydrate: 7 g
  • Eiweiss: 26 g
  • Fett: 52 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit