Eintöpfe

Bohneneintopf mit Tomaten – vegan

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 07.02.2019
Bohneneintopf mit Tomaten – vegan
© ZDG/nigelcrane

So leicht können Sie aus einem einfachen Bohneneintopf eine Köstlichkeit zaubern: Sie kombinieren die Bohnen mit Kartoffeln, Karotten und Tomaten, verfeinern den Eintopf mit passierten Tomaten und Sahne und schmecken ihn würzig ab – Einfach, schnell und mega-lecker.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Bohneneintopf

  • 500 g grüne Bohnen – waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden
  • 400 g Kartoffeln, festkochend – schälen und würfeln
  • 300 g Tomaten – achteln
  • 160 g Karotten – schälen und würfeln
  • 2 Knoblauchzehen

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 500 ml Gemüsebrühe (hefefrei)
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 100 ml Hafersahne
  • 2 EL Olivenöl, erhitzbar
  • 2 EL Yaconsirup
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL Dinkelmehl, hell
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL Bohnenkraut, getrocknet
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Karotten, Kartoffeln und Bohnen darin ca. 2 Min. andünsten.

Dann das Bohnenkraut und die Tomaten dazugeben, kurz ansdünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen lassen, die Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren und abgedeckt etwa 10 Min. köcheln lassen.

Die Knoblauchzehen in die Suppe pressen und die passierten Tomaten einrühren. Die Suppe erneut aufkochen, dann die Hitze reduzieren und ohne Deckel weitere 5 Min. leicht köcheln lassen.

Dann die Hafersahne mit dem Mehl verrühren, in die Suppe geben und kurz darin erhitzen lassen.

Den Bohneneintopf vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 262 kcal
  • Kohlenhydrate: 27 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Fett: 12 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen