Bulgur, Couscous, Hirse

Pikante Gemüsepfanne mit Bulgur

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 24.01.2016
  • 0 Kommentare
Pikante Gemüsepfanne mit Bulgur
© ZDG

Für die Herstellung von Bulgur wird das ganze Korn geschrotet, daher enthält Bulgur noch zahlreiche Vitalstoffe, wie z. B. verschiedene B-Vitamine, Vitamin E sowie Calcium, Magnesium und Phosphor. Zudem ist Bulgur eiweiss- und ballaststoffreich. Allerdings enthält Bulgur Gluten, so dass er für Menschen, die an einer Gluten-Unverträglichkeit leiden, nicht geeignet ist.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Gemüsepfanne

  • 120 g Bulgur – in Gemüsebrühe nach Anweisung garen
  • 1 rote Paprikaschote – in Würfel schneiden
  • 1 grosse Fleischtomate – in Würfel schneiden
  • 1 mittlere Zucchini – in Würfel schneiden
  • 1 mittlere Fenchelknolle – vierteln und in Streifen schneiden
  • 1 Petersilienwurzel – in kleine Würfel schneiden
  • 1 mittelgrosse Zwiebel – fein würfeln
  • 1 Knoblauchzehe – fein würfeln
  • ½ rote Chilischote – entkernen und in feine Ringe schneiden

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL rote Currypaste
  • 1 TL Tamari
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Bd. Basilikum – die Blätter abzupfen und fein schneiden

Zubereitung

Als erstes den Bulgur nach Packungsangabe garen und zur Seite stellen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Chili darin bei mässiger Hitze dünsten.

Den Fenchel dazugeben und etwa 3 Minuten darin anbraten. Dann die Paprika und die Petersilienwurzel in die Pfanne geben.

Nach 10 Minuten kommen die Zucchini, die Tomatenstücke und die Currypaste ebenfalls in die Pfanne. Alles gut verrühren und 5 bis 10 Minuten leicht köcheln lassen (Das Gemüse sollte noch einen leichten Biss haben).

Dann den gegarten Bulgur unter das Gemüse heben und alles mit Salz, Pfeffer und Tamari abschmecken.

Mit Basilikum bestreut servieren.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit