Zentrum der Gesundheit
Chinapfanne

Chinapfanne

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Konjac-Nudeln werden aus dem Mehl der Konjacwurzel hergestellt. Da die Konjacwurzel nahezu frei von Kohlenhydraten und Kalorien ist, lassen sich die Konjac-Nudeln sowohl in eine kohlenhydratarme als auch in einer kalorienarme Ernährungsweise hervorragend integrieren.

Zutaten und Zubereitung "Chinapfanne"

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g Sojasprossen
  • 200 g Glasnudeln (idealerweise Konjac-Nudeln)
  • 250 g geräucherter Tofu - in kleine Würfel schneiden
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln - halbieren und in feine Scheiben schneiden
  • 2 grosse Karotten - halbieren und in dünne Scheiben schneiden
  • 3 EL Sesamöl
  • Kristallsalz
  • Pfeffer
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)

Zubereitung:

Glasnudeln mit lauwarmem Wasser übergiessen und 10 Minuten darin einweichen. Anschliessend in einem Sie abtrofen lassen und mit einer Schere in beliebig grosse Stücke schneiden

In der Zwischenzeit 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, den Tofu von allen Seiten scharf anbraten und mit Sojasauce ablöschen.

Im restlichen Öl die Karotten bei mittlerer Hitze und unter Wenden 3 Minuten schmoren lassen. Bei Bedarf ein wenig Wasser zugeben, damit die Karotten nicht verbrennen.

Dann die Frühlungszwiebeln dazugeben und weitere 3 Minuten mitdünsten.

Die Sojasprossen unterheben kurz erhitzen, dann Tofu und Nudeln zufügen und alles einmal kräftig durchbraten. Mit Salz, Pfeffer und Tamari abschmecken.

Quelle: Die vegane Küche



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal