Gesundheit

CoEnzym Q10

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 07.10.2018
  • 2 Kommentare
CoEnzym Q10
© drubig-photo - Fotolia.com

Das CoEnzym Q10 besitzt starke antioxidative Eigenschaften. Diese schützen das Herz-Kreislauf-System vor Schädigungen durch freie Radikale.

Inhaltsverzeichnis

NADH & Q10

Der Körper ist auf Q10 angewiesen

Das CoEnzym Q10, auch als Q10 und als Ubichinon bekannt, kommt in jeder Zelle des menschlichen Körpers vor und zählt damit zu den essentiellen Nährstoffen. Bei der Produktion von Energie in den Mitochondrien spielt es eine entscheidende Rolle. Es trägt dazu bei, alle Teile des Körpers gleichmäßig und in der benötigten Form mit Energie zu versorgen. Besonders positive Auswirkungen hat das Q10 auf Patienten mit Krebs, Parkinson und Alzheimer. Doch den größten Nutzen bringt das CoQ10 dem menschlichen Herzen.

CoEnzym Q10 und seine Auswirkungen auf das Herz

Q10 kann auf vielfältige Weise mit der Gesundheit von Herz und Kreislauf in Verbindung gebracht werden, da Patienten, die an Herzkrankheiten leiden oder bereits einen Herzinfarkt erlitten haben, häufig nur eine geringe Menge an Q10 in den Herzmuskelzellen aufweisen.

Eine Studie mit 641 an kongestiver Herzinsuffizienz leidenden Teilnehmern hat ergeben, dass durch die Einnahme von Q10 ein wesentlicher Rückgang der vorhandenen Symptome erzielt werden konnte. Auch die Häufigkeit der Krankenhausaufenthalte wurde reduziert, während Probanden, die ein Placebo erhielten, keine Veränderungen ihrer gesundheitlichen Situation zeigten. Eine weitere Studie zeigte, dass die Einnahme von Q10 als Ergänzungsmittel verschiedene Symptome lindern und die Lebensqualität von Patienten mit Herzkrankheiten grundsätzlich verbessern kann.

Mehrere Studien beweisen, dass Q10 eine positive Wirkung auf die allgemeine Herzfunktion hat. Besonders in Verbindung mit den am häufigsten durchgeführten Operationen, wie dem Einsetzen von Bypässen oder neuen Herzklappen, wurden die Verbesserungen deutlich.

Weitere noch vorläufige Studien zeigten, dass Q10 den Blutdruck von Hypertonie-Patienten senken kann. Dies hat ebenfalls positive Auswirkungen aud die Gesundheit des Herzens. Auf diesem Weg kann zum Beispiel auch einem Herzinfarkt vorgebeugt werden.

Das Fernstudium der ganzheitlichen Ernährungsberatung

Natürliche Q10 Quellen

Insbesondere dunkles Fleisch und Innereien von Tieren, die auf nährstoffreichen Weiden grasen, sind wertvolle Q10 Lieferanten. Doch auch Menschen, die keine tierischen Lebensmittel konsumieren, können sich sehr gute pflanzlliche Q10 Quellen erschließen. In Sesamöl, Sesamsamen, Erdnüssen, Makrelen, vollwertigen Sojabohnen, Walnüssen, Pistazien, Spinat und Brokkoli ist viel wertvolles Q10 enthalten.

Q10 als Ergänzungsmittel

Der menschliche Körper ist dazu in der Lage, seinen eigenen Vorrat an Q10 zu produzieren. Dennoch ist ein Mangel möglich. Bei erhöhtem antioxidativem Stress wie beispielsweise bei physischer und psychischer Überlastung, Alkohol- und Nikotinkonsum wird besonders viel Q10 verbraucht. Auch verschiedenen Stoffwechselerkrankungen, oder eine Q10-arme Ernährung können die Ursache für einen Mangel an Q10 sein. In diesen Fällen sollte Q10 in Form einer hochwertigen Nahrungsergänzung zugeführt werden.

Besonders für Patienten, die bestimmte Medikamente einnehmen, wie zum Beispiel Statin-Medikamente, die den Cholesterinspiegel senken, kann die Einnahme von Q10 Ergänzungsmitteln sehr sinnvoll sein. Die oben genannten Medikamente entziehen dem Körper das Q10 und schwächen dadurch das Herz. Auch die andauernde Einnahme von NSAIDS kann zur Vorbeugung vor Herzinfarkten die Einnahme von Q10 Nahrungsergänzungsmitteln notwendig machen.

Anzeige:

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Mehr zu diesem Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

Anonym schrieb am 19.08.2017

Ist ein CO Q-10 Präparat in Form von Kapseln mit 200mg zu hoch dosiert oder kann ich diese Kur mit 60 Kapseln empfohlen 1 pro Tag bedenkenlos einnehmen ?

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Die Dosierung von Q10 wird meist je nach Q10-Spiegel im Plasma festgelegt. Normalerweise liegt der Wert bei 0,85 µg/ml. Will man eine therapeutische Wirkung erzielen, wird häufig ein kurzzeitiger Spiegel von 2,5 µg/ml empfohlen. Bis dieser Wert erreicht ist, können 3 mg Q10 pro Kilogramm Körpergewicht eingenommen werden, was gut zu Ihren 200 mg passt. Der hohe Spiegel sollte dann 3 Monate gehalten werden (dazu Dosis reduzieren). Anschliessend reduziert man die Q10-Dosis weiter auf 1 mg/kg Körpergewicht bzw. 50 mg Ubichinol und versucht einen Spiegel von 1,2 µg/ml zu halten.

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Alle 2 Kommentare anzeigen