Salate

Couscous-Salat aus Blumenkohl – basisch

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 28.03.2019
Couscous-Salat aus Blumenkohl – basisch
© ZDG

Dieser erfrischende und aromatische Couscoussalat ist eine wunderbare Alternative für jene Menschen, die von Zöliakie betroffen sind oder sich Low-Carb ernähren. Darüber hinaus ist der Salat mit einer Zubereitungszeit von lediglich 10 Minuten auch das ideale Gericht für eine schnelle, aber dennoch gehaltvolle Mahlzeit nach einem stressigen Tag. Couscous wird in diesem Rezept durch rohen Blumenkohl ersetzt, der im Mixer zu kleinen Körnchen verarbeitet wird. Granatapfelkerne, Pistazien, Minze und orientalische Gewürze tragen zu seinem aussergewöhnlich delikaten Geschmack bei.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Couscous-Salat

  • 200 g Blumenkohl – waschen und in Röschen teilen
  • ½ Granatapfel – mit einem Löffel die Kerne ausklopfen
  • 50 g vegane Mayonnaise
  • 20 g gehackte Pistazien

Weitere Zutaten und Gewürze

  • ½ Bio Zitrone – davon 1 ½ EL Saft und 1 TL Abrieb
  • 1 TL Edelhefeflocken
  • ½ TL Ras el Hanout
  • ½ TL Kurkuma
  • ¼ TL Ingwerpulver
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 10 Minze-Blätter – davon 3 für die Deko zur Seite legen; den Rest fein schneiden

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 2 Minuten

Für den Couscous-Salat die Blumenkohlröschen in einen Kutter oder einen Mixer geben und auf niedriger Stufe solange mixen, bis kleine Körner entstehen, die aussehen wie Couscous. Wer keinen Mixer oder Kutter besitzt, kann auch mit einem Sparschäler den Blumenkohl abschälen und dann mit einem Messer klein hacken.

Den Blumenkohl in eine Schüssel füllen, Granatapfelkerne, Mayonnaise, gehackte Minze, alle Gewürze sowie Zitronensaft und -abrieb dazugeben. Alles schön vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Couscous-Salat auf zwei Teller verteilen und mit der Minze ausgarnieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 307 kcal
  • Kohlenhydrate: 13 g
  • Eiweiss: 6 g
  • Fett: 25 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen