Süssspeisen

Crema Catalana – vegan und trotzdem so lecker wie das Original

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 18.03.2019
Crema Catalana – vegan und trotzdem so lecker wie das Original
© ZDG/nigelcrane

Die vegane Variante der Crema Catalana schmeckt mindestens genauso gut wie das Original. Und da dieses Dessert bereits in 15 Minuten zubereitet ist, sollten Sie es unbedingt testen.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Crema Catalana

  • 225 g Seidentofu
  • 20 g Bio Maizena (Maisstärke)
  • 3 EL Yaconpulver
  • 2 EL Vollrohrzucker – (alternativ Vita Fiberpulver) zum Karamellisieren

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 225 g Sojasahne
  • 1 Bio Orange – 2 EL Saft + ½ TL Abrieb
  • 1 Vanilleschote – das Mark herauskratzen
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • Früchte der Saison

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 3 Minuten
  • Zieh-/Ruhezeit: ca. 3 Stunden

Für die Crema Catalena die Sojasahne zusammen mit Vanillemark und -schote in einen Topf geben und aufkochen. Das Yaconpulver dazugeben, Maizena einrühren und 1 Minute unter ständigem Rühren kochen lassen. Vorsicht, denn die Masse darf nicht ansetzen!

Dann den Tofu, Kardamom, Zimt, Orangensaft und -abrieb dazugeben und die Vanilleschote entfernen. Das Ganze mit einem Stabmixer zu einer glatten Masse pürieren.

Anschliessend in vier hitzebeständige Schälchen füllen und ca. 3 Stunden kühlstellen.

Wenn die Creme fest ist, den Zucker darüber streuen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Mit Früchten der Saison ausgarnieren und servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 544 kcal
  • Kohlenhydrate: 33 g
  • Eiweiss: 12 g
  • Fett: 39 g

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen