Suppen

Ayurvedisches Dal – vegan

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 15.01.2019
  • 0 Kommentare
Ayurvedisches Dal – vegan
© ZDG/nigelcrane

Unser veganes ayurvedisches Dal hat seinen Ursprung in Indien und ist angenehm würzig im Geschmack und verfügt über eine feine Schärfe. Die Kokosmilch verleiht dem Dal eine geniale Abrundung des Geschmacks.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Dal

  • 150 g rote Zwiebeln - schälen und fein würfeln
  • 150 g Karotten - schälen und fein raspeln
  • 100 g rote Linsen - über einem Sieb spülen, bis sie nicht mehr schäumen
  • 2 Knoblauchzehen - schälen und fein würfeln

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 400 ml Kokosmilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 EL Kokosöl
  • 1/2 Limette - entsaften
  • 4 cm frischer Ingwer - reiben
  • 2 cm Galgantwurzel - schälen und fein würfeln
  • 1 milde rote Chilischote - entkernen und fein hacken
  • 1 Stängel Zitronengras - mit einem Messerrücken andrücken
  • 2 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 1 EL Koriandersamen
  • 2 EL fein gehackter Koriander
  • Kristallsalz

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten

Die Fenchel- und Koriandersamen in einer fettfreien Pfanne rösten, bis sie aromatisch duften. Aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen und in einem Mörser fein vermahlen.

Das Kokosl in einem Suppentopf erhitzen. Zwiebeln, Karotten, Knoblauch, Ingwer, Limettenblätter, Galgantwürfel, Chili und Zitronengras unter gelegentlichem Rühren ca. 5 Min. rösten.

Mit Gemüsebrühe ablöschen, mit Kokosmilch auffüllen und die vermahlenen Samen dazugeben. Einmal aufkochen lassen, die Linsen in die Suppe geben und ca. 15 Min. leicht köcheln lassen.

Dann Tamari und den Limettensaft einrühren und mit Salz abschmecken.

Mit Koriander bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 705 kcal
  • Kohlenhydrate: 41 g
  • Eiweiss: 19 g
  • Fett: 49 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit