Zentrum der Gesundheit
Zeit für eine Darmsanierung
Zeit für eine Darmsanierung

5 vor Zwölf? Es ist Zeit, den Darm zu sanieren

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Gesundheit, Vitalität, natürliche Schönheit und eine gute Figur. Wer wünscht sich das nicht? Der Schlüssel hierzu liegt in einem gesunden Darm. Blähungen, Verstopfung und chronischer Durchfall sind erste Anzeichen für eine schlecht funktionierende Verdauung.

Schlechte Darmsituation - viele Symptome

Auch Kopfschmerzen und Migräne, Unlust, Nervosität und Gereiztheit, Schlafstörungen und Müdigkeit am Morgen, Zungenbelag, übler Mund- und Körpergeruch, Rücken- und Gelenkschmerzen, Atemnot und Herzbeschwerden können mit einer schlechten Darmsituation in Verbindung gebracht werden.

Eine Darmsanierung, das heisst eine gründliche Darmreinigung, kann hier Abhilfe schaffen, da sie sich positiv auf den gesamten Organismus auswirkt.

Die Aufgaben des Darmes sind vielfältig

Der Verdauungsapparat und insbesondere der Darm erfüllen eine Menge wichtiger Funktionen. Die Abwehr von schädlichen Substanzen und Krankheitserregern findet unmittelbar im Darm statt. Die Darmschleimhaut des gesunden Darms hält Viren und Bakterien davor ab, in den übrigen Körper zu gelangen und andere Organe zu belasten. Zudem gelangen über den Dünndarm alle wichtigen Nährstoffe in den Blutkreislauf und von dort in die Zellen. Schon hier wird ersichtlich, wie wichtig eine natürliche Darmsanierung sein kann.

Gut gekaut ist halb verdaut

Ein wichtiger Aspekt ist, dass eine Darmsanierung auf das gesamte Verdauungssystem ausgedehnt wird. Denn der Verdauungsapparat beginnt bereits im Mund. Durch gutes Kauen im Mund wird die Nahrung eingespeichelt und, falls genügend Verdauungsenzyme vorhanden sind, beginnt hier schon der Zerlegungsprozess. Im Magen sorgen die Magensäfte dann für eine weitere Zerlegung, der dann den Speisebrei in kleinen Portionen an den Darm abgibt. Die Hauptarbeit der Verdauung beginnt jetzt. Alle Nahrungsbestandteile werden in ihre Bausteine zerlegt. Vom Dünndarm aus gehen die Nährstoffe in den Organismus über. Damit der Darm und somit unser Körper die Nahrung optimal verwerten kann, sollte eine Darmsanierung die Ansiedlung von Laktobakterien besonders fördern.

Eine Darmsanierung wirkt nicht nur im Darm

Schadstoffe, die in den Körper gelangen wirken überall dort, wo sie mit dem Blut- und Lymphstrom hingelangen können. Also fast überall. Sicht- und spürbar sind sie relativ schnell an der Haut, im Unterhautgewebe, an Muskel- und Nervenzellen und den Sinnesorganen. Ein durch eine Darmsanierung gereinigter Darm wird schnell seine Wirkung zeigen. Sie werden sich wohler fühlen, besser gelaunt sein und eine schönere Haut haben.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Wie lange dauert eine Darmsanierung?

Die Dauer der Darmsanierung richtet sich danach, wie stark die Darmflora bereits in Mitleidenschaft gezogen ist. In der Regel ist eine Sanierung über einen Zeitraum von drei Monaten ausreichend. In manchen Fällen braucht der Organismus jedoch deutlich länger, um den Darm wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die ersten positiven Veränderungen sind allerdings erfahrungsgemäss bereits innerhalb der ersten 14 Tagen zu verzeichnen.

Darmsanierung - einfach in der Anwendung und effizient in der Wirkung

Vielleicht wurde Ihnen vom Arzt bereits eine Darmsanierung empfohlen, doch Sie schrecken vor Fasten, Einläufen oder schwer durchführbaren Massnahmen zurück und nehmen Ihre Beschwerden lieber weiterhin in Kauf?
Das sollten Sie jetzt ändern! Es gibt Darmsanierungen, die wenig aufwändig, auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen eingehend und doch sehr effizient und problemlos in den Alltag zu integrieren sind.

Die einfachste Art den Darm zu reinigen, ist die tägliche Einnahme von Darmsanierungskapseln, die alle Komponenten für eine umfassende Pflege und Reinigung beinhalten. Ein ebenfalls einfacher und sehr effektiver Weg zur Reinigung des Verdauungssystems ist die sanfte Darmsanierung.

Hierdurch wird das gesamte Verdauungssystem gereinigt, die gelösten Schlacken gebunden und ausgeschwemmt, sowie die Darmflora mit 14 verschiedenen Bakterienstämmen aufgebaut.

Lesen Sie hier mehr:

Ihr Fernstudium zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Mehr über das Fernstudium zum Ernährungsberater erfahren Sie hier.



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal