Süssspeisen

Dattelkonfekt (Mandu Kwa)

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 04.05.2018
  • 0 Kommentare
Dattelkonfekt (Mandu Kwa)
© ZDG

Dieses raffinierte Konfekt ist einfach und schnell zubereitet. Innen ein Kern aus Datteln, Walnüssen und Zimt; aussen eine Dinkel-Sesamhülle, bestrichen mit Ingwer, Zitrone und Sirup. Zusammen ergibt diese Kombination ein luftiges, frisches Gebäck mit knackigem Biss. Es sollte in einer Schüssel (ohne Deckel) gelagert und innerhalb von 3 bis 4 Tagen verzehrt werden.

Zutaten für ca. 20 Stück

Für das Dattelkonfekt

  • 125 g Dinkelmehl
  • 65 g Medjool Datteln – entkernen
  • 50 g Baumnüsse (Walnüsse) – fein hacken
  • 1 Bio Zitrone – heiss abwaschen und den Abrieb ½ Zitrone verwenden
  • 5 EL Sesam (optional zur Ummantelung)

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 3 EL Sesamöl
  • 1 EL Kokosöl
  • 20 g Yaconsirup
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Ingwerpulver
  • 1 Prise Kristallsalz

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Einen kleinen Topf mit Wasser aufkochen und die Datteln darin kurz blanchieren. Die Flüssigkeit abgiessen und die Datteln zu einem Brei stampfen. Dann die Baumnüsse unterheben und mit Zimt würzen. Aus der Masse ca. 20 kleine Kugeln formen – etwa so gross wie eine Fingerkuppe – und beiseite stellen.

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier bereitstellen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, Salz dazugeben und das Sesamöl tropfenweise einkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen dann zu grösseren Kugeln rollen (Ø 4 – 5 cm).  

Mit dem Zeigefinger in jede Kugel eine Vertiefung drücken, in die dann jeweils eine kleine Dattelkugel gesetzt wird. Mit dem Sesamölteig wieder verschliessen und auf das Backblech setzen. Die Kugeln mit Kokosöl bepinseln und 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Yaconsirup mit Ingwer und dem Zitronenabrieb verrühren. Die Kugeln nach dem Backen damit bepinseln, evtl. in Sesam wälzen und dann nochmals 3 Minuten in den Ofen schieben, damit sie eine schöne Bräune erhalten.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren