Clever abnehmen mit slimsalabim
Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Kommentare zu «Dezimierung der Menschheit»

Den Artikel aufrufen

Ayvee schrieb am 06.02.2016

Liebes ZDG, gerne lese ich eure Artikel. Was mir in diesem nur gefehlt hat, war am Ende vielleicht noch etwas positives, z.B wie eine mögliche Zielführung, eine Lösung...einfach noch eigene Gedanken dazu, was wir einzeln dazu tun können außer Bio essen.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Ayvee
Es handelt sich um einen unserer älteren Artikel. Seit einigen Jahren veröffentlichen wir ausschliesslich Artikel, die grundsätzlich - falls Probleme beschrieben werden - Lösungen bieten. Das war früher noch nicht immer der Fall. Auch handelt es sich um einen Fremdtext, also nicht um einen internen Text unserer Redaktion, daher können wir Ihnen nur unsere Sicht dazu schildern:

Bei schwer zu greifenden und vom Einzelnen kaum zu beeinflussenden Dingen, die zudem noch Angst oder traurig machen können, sollten wir Abstand halten. Sobald wir damit in Resonanz gehen, geben wir den unangenehmen Dingen Macht, was wir ja aber gar nicht möchten. Denn es nützt der Erde und dem Leben deutlich mehr, wenn wir unsere Energie rein und sauber halten, wenn wir uns nicht mit negativen Dingen beschäftigen, die wir sowieso nicht ändern können. Also gehen wir nicht in Resonanz, lassen uns nicht herunterziehen, konzentrieren uns auf etwas Schönes und Gutes und verzeihen den unguten Energien.

Wir verzeihen ihnen für ihre Anwesenheit - und nehmen ihnen damit ihre dunkle Macht. Und wir verzeihen uns selbst dafür, dass wir vielleicht bereits wütend geworden sind. Falls Sie sich für dieses Ritual interessieren und es noch nicht kennen, googeln Sie bitte nach Ho`oponopono.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Joachim Deppe schrieb am 16.10.2011

Sehr interessant, vermisse aber Informationen über die Auswirkung der Schweinegrippeimpfung auf die Gesundheit der geimpften Menschen bei uns. Nicht nur Fälle mit Narkolepsie in Finnland sondern auch in Deutschland gibt Fälle mit schweren Nervenschädigungen. Wer ist Anwalt dieser Personen, was wird unternommen und von wem, kaum interessante Veröffentlichungen. Möglicherweise wissen Sie mehr und verraten es mir. mfg. J. Deppe

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Herr Deppe,
vielen Dank für Ihren Beitrag.
Möglicherweise können Ihnen die Initiatoren der Impfkritik-Portale mit detaillierten Informationen zur von Ihnen angesprochenen Thematik weiterhelfen, z. B.hier  oder hier.

Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Ulli schrieb am 14.10.2011

Hallo, is ja alles interessant und richtig nur der letzte Kommentar überhaupt nicht. Wie bescheuert muß man sein? Sich so als Weltverbessserer aufzuführen. Unser Planet ist viel perfekter als sich so manches kranke Gehirn ausdenkt. Wer sagt denn das wir hier nicht locker mit über 12 Milliarden oder noch mehr gut und bestens leben können?

Ich glaube die Blut- und Bodentheorie nicht!!! Machttheorien glaube ich schon...

Mario schrieb am 23.08.2011

Hallo liebes ZdG- Team,
Sie haben ja sooo Recht. Das Pharmalabor des Klinikums in meiner Stadt Schwerin hat zum Beispiel im Anzeigenteil " Express " der SVZ nach Probanden gesucht, gegen ein paar billige Euros ungeprüfte Arzneimittel zu nehmen. Angeblich unter guter Überwachung im Schlaflabor. Es wären ganz neue Medikamente gegen Eisenspeicherkrankheit, Reizblase u.s.w. auf dem Markt, die dringend getestet werden müssen. Ich bin natürlich hell wach bei so einem Skandal und bezeichne das als Aufforderung zum Suizid. Es wurden hauptsächlich Mädchen und junge Frauen gesucht, so gelesen am 17.08.2011. Somit sind Ihre Zeilen auch in Deutschland bittere Realität.
Wir zusammen wissen genau, wie eine natürliche Geburtenkontrolle aussieht, aber ehe wir es allen zeigen/ erklären können, geht der Mensch als dümmster Primat der Erde unter, sebstverschuldet. Hier im Freundeskreis von Roh/ Urköstlern sind wir uns bewußt, das in naher Zukunft etwas sehr großes, furchbares auf den Menschen zukommt, dann werden wir gemeinsam eine neue Ära ohne Tierleid, ohne Diskreminierung, ohne Waffen, ohne Betonautobahn einleiten. Falls uns Mutter Erde übrigläßt, denn unsere Erde ist schon lange bereit dazu, sich einmal kräftig zu schütteln, um alle Napoleons loszuwerden.
Wir bedanken uns bei Ihrem Team für die guten und schnellen Infos, die Schweriner.
vlG sendet Mario Welzel

emp-gau schrieb am 25.05.2011

interessante Darlegung, danke