Gebackenes und Gebratenes

Dinkel-Buchweizen-Pfannkuchen mit feiner Füllung

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 30.05.2018
  • 0 Kommentare
Dinkel-Buchweizen-Pfannkuchen mit feiner Füllung
© Stepanek Photography - Shutterstock.com

Dinkel ist ein schmackhaftes, glutenarmes und sehr gut verträgliches Getreide. Buchweizen hingegen ist gar kein Getreide und enthält somit auch keinerlei Gluten. Die Kombination von Dinkel und Buchweizen macht diese Pfannkuchen zu einer köstlich gesunden und leicht verdaulichen Hauptmahlzeit.

Zutaten für 6 Portionen

Für die Pfannkuchen

  • 200 g Dinkelmehl
  • 100 g Buchweizenmehl

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 TL Kristallsalz
  • 1,5 TL Ahorn- oder Yaconsirup
  • 3 TL Kräuter der Provence
  • 450 ml Wasser mit Kohlensäure
  • Kokosöl zum Ausbacken

Für die Füllung

  • 300 g Pilze (z. B. Shiitake, Champignons etc.)
  • 2 mittelgrosse Tomaten
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Chilischote

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1,5 EL Kokosöl
  • 1 - 2 TL Tamari
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bund Petersilie

Zubereitung

Zubereitung Pfannkuchen:

Mehle und Salz vermengen, Sirup und Kräuter dazugeben und mit dem Mixer das Mineralwasser langsam einrühren, bis der Teig eine dickflüssige Konsistenz erreicht hat. Anschliessend 30 Miuten ausquellen lassen.

Zubereitung Füllung:

Pilze mit einem Pinsel säubern und grob zerkleinern, Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden, Knoblauch und Zwiebeln fein hacken. Chilischote waschen, halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln, Knoblauch und Chilistreifen darin anschwitzen. Dann die Pilze und die Tomatenstücke zugeben und etwa 5 Minuten weiterbraten. Den Herd ausschalten, mit Tamari, Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie unterheben. Abgedeckt stehen lassen.

In einer weiteren Pfanne Kokosöl erhitzen und insgesamt 6 Pfannkuchen darin ausbacken.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit