Brotrezepte

Vollkorn-Dinkelbrot mit Walnüssen und Kürbiskernen

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 26.12.2018
  • 1 Kommentar
Vollkorn-Dinkelbrot mit Walnüssen und Kürbiskernen
© ZDG/nigelcrane

Dinkel ist ein hochwertiges und sehr leicht verdauliches Getreide. Es zählt zu den guten Säurebildnern und kann somit hervorragend in eine basenüberschüssige Ernährung integriert werden. Sein hoher Gehalt an Silizium stärkt das Bindegewebe ebenso wie Haut, Haare und Nägel. Darüber hinaus fördert es die Konzentration, daher galt Dinkel früher als das Getreide der Dichter und Denker.

Zutaten für 1 Laib

Für das Brot

  • 500 g Vollkorn Dinkelmehl – wenn möglich, frisch gemahlen (evtl. im Bioladen mahlen lassen)
  • 15 g Trockenhefe
  • 100 g Walnusskerne – grob zerstossen
  • 50 g Kürbiskerne

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 330 ml lauwarmes Wasser
  • 8 g Kräutersalz
  • 1 TL Kokosblütenzucker

Für das Mehlkochstück*

  • 15 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 80 ml Wasser

* Das Mehlkochstück gehört zu den Vorstufen eines Teiges, ähnlich wie ein Vorteig. Durch das Mehlkochstück gelangt mehr Flüssigkeit in den Teig, denn durch das Kochen verkleistert die Mehlstärke. Dadurch kann sie ein Mehrfaches ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen. Mehr Flüssigkeit erzeugt eine angenehme, fluffige Konsistenz im Brot, in Brötchen oder Brezeln.

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 42 Minuten

Den Backofen bei Ober-/Unterhitze auf 50 °C erwärmen.

330 ml Wasser mit dem Zucker und der Hefe verrühren und 10 Min. ruhen lassen.

Anschliessend alle trockenen Zutaten in eine grosse Schüssel geben und vermischen. Dann das Hefegemisch hinzufügen und mit den Händen zu einem Teig verkneten.

Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und für 1 Std. in den gewärmten Backofen stellen.

In der Zwischenzeit für das Mehlkochstück das Wasser mit dem Mehl verrühren und in einem Topf zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren 1 - 2 Min. kochen lassen. Dann zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Die Schüssel aus dem Backofen nehmen, die Temperatur auf 220 °C erhöhen und eine mit Wasser gefüllte, feuerfeste Form auf den Backofen-Boden stellen.

Den Teig zusammen mit dem Mehlkochstück auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit bemehlten Händen ca. 2 Min. kräftig durchkneten.

Falls Sie ein Gärkörbchen besitzen, dieses mit Mehl bestäuben und den Teig dort hineindrücken (für eine perfekte Brotform) und 20 Min. ruhen lassen.

Ohne Gärkörbchen: Nach dem Kneten aus dem Teig einen Brotlaib formen und ebenfalls 20 Min. ruhen lassen.

Mit Gärkörbchen: Dann den Brotlaib auf ein mit Backpapier bestücktes Backblech stürzen. Ohne: einfach darauf legen und in beiden Fällen das Brot 12 Min. in den Ofen schieben. Anschliessend die Temperatur auf 180 °C reduzieren und 30 Min. weiter backen lassen.

Machen Sie den Klopftest: Klingt der Boden hohl, ist das Brot fertig. Dann können Sie es auf eunem Gitter abkühlen lassen.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

Claudia schrieb am 11.11.2017

Auch dieses Brot ist leicht zuzubereiten und schmeckt fantastisch. Ich nehme nächstes Mal nur die Hälfte.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Claudia

Danke für Ihre Nachricht. Wir freuen uns, dass Ihnen das Brot schmeckt!

Viele Grüsse

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit