Cookies auf der ZDG-Website

Wir verwenden Cookies um Ihnen ein angenehmes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Kommentare zu «Die neue Entschlackungskur – vegan und basenüberschüssig»

Den Artikel aufrufen

anonym schrieb am 14.04.2018

Herzlichen Dank!
Heißt emailversand, dass ich mir das ausdrücke, was sie auf der Internetseite haben, oder dass sie eine Mail mit PDF versenden?
Herzliche Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Genau, Sie erhalten die Kur nach Bestellung als PDF an Ihre Mailadresse.

Am besten ist es, Sie wenden sich bei weiteren Fragen zur Entschlackungskur und den Versandmodalitäten direkt an den Versender. Er wird Ihnen genau erklären, in welcher Form Sie die Kur erhalten. Sie finden die Kur hier und die Kontaktdaten des Händlers hier.

Lieben Dank!

Ihr ZDG-Team

anonym schrieb am 23.02.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin sehr an dieser Kur interessiert. Nachdem ich Nahrungsmittelunverträglichkeiten habe,

würde ich gerne von Ihnen wissen, ob das berücksichtigt werden kann.

Unverträglich von:

Kuhmilch (auch Joghurt, Käse und Quark)

Glutin

Zucker

Wird in dieser Kur auch darüber informiert, welche Zusatzprodukte eingenommen werden

sollen/können um das Ergebnis zu optimieren.

Ich möchte Ihnen noch mitteilen, dass ich seit Jahren, wenn ich nach einer Antwort suche,

immer Ihre Seiten besuche, da sie sehr informativ sind. Vielen Dank dafür.

Viele Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Wir erklären auf unserer Seite, dass es sehr viele Entschlackungsmethoden gibt. Welche meinen Sie?

Wenn es diese ist, so ist sie vegan. Sie enthält gelegentlich glutenhaltige Lebensmittel, die aber problemlos gegen glutenfreie ausgetauscht werden können. Sollte ab und zu Kokosblütenzucker verwendet werden, dann kann dieser weggelassen werden, genauso andere Süssungsmittel, wie z. B Yaconsirup, sollte dieser nicht vertragen werden.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier: Die Entschlackungskur (Ganz unten finden Sie eine Hotline, die Sie bei Fragen anrufen können).

Alles Gute und viel Spass mit der Entschlackungskur.

Ihr ZDG-Team

CR7 schrieb am 19.01.2018

Hallo zusammen,

vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage vom 13.1.18.
Ich hätte noch drei Fragen:
1) Yacon-Sirup wird oft verwendet. Gibt es zu dieser kostspieligen Zutat auch eine Alternative?
2) Wenn im Rezept beispielsweise angegeben ist: 350 g Kidney-Bohnen aus dem Glas. Auf den Gläsern ist immer das „Abtropfgewicht“ und die „Füllmenge“ angegeben. Was ist nun gemeint?
3) Wenn im Rezept beispielsweise angegeben ist: 750 g Blumenkohl. Soll man diesen wiegen bevor man den Blumenkohl von den Blättern befreit hat oder danach?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Viele Grüße
Christoph

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo CR7

  1. Eine Alternative zu Yaconsirup wäre Topinambursirup. Alle anderen Sirupe verfügen nicht über die spezifischen präbiotischen Eigenschaften dieser beiden Varianten. Sie können den Sirup aber auch einfach weglassen.
  2. Das Abtropfgewicht ist gemeint.
  3. Natürlich wird der Blumenkohl ohne Blätter gewogen, da niemand weiss, wie viele Blätter Ihr Blumenkohl hat ;-)

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

CR7 schrieb am 13.01.2018

Hallo zusammen,
ich mache gerade eine Darmreinigung und habe mir dazu die Entschlackungskur mit den 56 Rezepten gekauft und mache Tag für Tag alle Rezepte durch, jeden Tag zwei plus Frühstück. Und ich bin begeistert. Die Rezepte schmecken sehr lecker, sind einfach zu machen und mir geht es pudelwohl. Meine Frage: Könnte man (rein theoretisch) sich mit diesen 56 Rezepten dauerhaft ernähren und man hätte damit eine sehr gesunde vegane Ernährung? Bei der alles berücksichtigt ist (wie genügend Eisen, Vitamin B12 usw. wie sie es in den „14 Regeln für eine gesunde vegane Ernährung“ dargelegt ist).
Ganz sicher werde ich im Frühjahr die 56 Rezepte kaufen, welche auch Sommergemüse verwenden.
Gibt es noch weitere „Rezept-/Kochbücher“ von Ihnen?

Vielen Dank Ihre Antwort.

Viele Grüße
Christoph

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Christoph

Wir freuen uns sehr, dass Ihnen die Rezepte so gut schmecken :-) Ja, Sie könnten sich dauerhaft mit diesen Rezepten ernähren. Ob Sie jedoch auf Dauer mit allen erforderlichen Nähr- und Vitalstoffen versorgt sein werden, hängt auch sehr vom persönlichen Bedarf und den individuellen Resorptionsfähigkeiten ab, ausserdem davon, was Sie zum Frühstück essen, welche Snacks Sie wählen und wie gut die verwendeten Lebensmittel mit Vitalstoffen ausgestattet sind (die Werte von Naturprodukten schwanken bekanntlich stark).

Da es sich um vegane Rezepte handelt, ist davon auszugehen, dass keine relevanten B12-Mengen enthalten sind. Wenn Sie daher auf Dauer vegan leben möchten, ist hier eine Supplementierung erforderlich - wie im von Ihnen angesprochenen Artikel erklärt. Auch die Omega-3-Fettsäuren- und natürlich die Vitamin-D-Versorgung müsste im Auge behalten werden. Es sind also je nach Bedarf Nahrungsergänzungen erforderlich - jedoch nicht so zahlreiche wie bei einer "normalen" Ernährung.

Alles Gute und viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

Anonym schrieb am 30.09.2017

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor 2 Jahren über Ihre Seite eine Entschlackungskur über 4 Wochen gemacht. Ich glaube diese hat einmalig 25€ gekostet und man hat 1 x die Woche neue Rezepte von Ihnen zugeschickt bekommen. Heute wollte ich mich erneut zu der Kur anmelden uns stelle fest, dass man diese nicht mehr bei euch machen kann. Haben sie die Kur kompl. aus dem Programm genommen? Wird sie vielleicht nur überarbeitet? Wird es sie irgendwann wieder geben? Über Antwort würde ich mich sehr freuen, viele Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Die frühere Entschlackungskur gibt es nicht mehr. Aber es gibt eine neue Entschlackungskur mit vollkommen neuen Rezepten. Am Ende des Textes finden Sie den Button zum Anmelden.

Alles Gute und - falls Sie mitmachen - viel Spass beim Entschlacken!

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Anonym schrieb am 12.08.2017

Liebes Team! Bin auf der Suche nach einer natürlichen Entschlackungskur und möchte in diesem Zug meine Ernährung etwas umstellen. Habe ein sehr stressiges 2017 hinter mir und merke wie dies an mir und auch an meiner Ernährung zehrt! Habe euch nur im Internet gefunden und weiß noch nicht, wie das bei euch abläuft. Freue mich darauf von euch zu hören! Herzliche Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Wenn Sie ganz neu in die Thematik der Entschlackung einsteigen möchten und gleichzeitig Ihre Ernährung auf eine vitalstoffreiche und gesunde basenüberschüssige Ernährung umstellen möchten, empfehlen wir Ihnen die vierwöchige Entschlackungskur von effective nature. Sie finden dazu hier alle erforderlichen Informationen.

Der Einstieg ist jederzeit möglich :-)

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Anonym schrieb am 23.06.2017

Ich wuerde gerne eine Entschlackungs- bzw. Entgiftungskur machen. Allerdings wird in diesem Zusammenhang immer erwaehnt, dass als netter Nebeneffekt dabei auch "die Pfunde purzeln". Nun bin ich aber schon sehr schlank (so dass ich zum Teil darauf angesprochen werde). Ich bin 37, 1,72m und wiege derzeit 53kg). Ich habe noch nie eine Diat gemacht oder Kalorien gezaehlt. Ich bin vegetarisch, versuche mich gesund zu ernaehren, aber ich esse ganz normale Portionen. Ich trebe nicht wirklich Sport, aber ich arbeite viel draussen im Garten und auch handwerklich (renovierungsarbeiten) und bin gern zu fuss in der Natur unterwegs. Ich habe auch keine Schilddruesenueberfunktion... ich glaube ich bin einfach so... War schon immer so duenn und hab als Jugendliche auch darunter gelitten. Wie auch immer... ich will ich auf keinen Fall mehr abnehmen. Ich habe nur einfach das Gefuehl, dass mir eine Entgiftung oder auch Entschlackung gut tun wuerde. Kann ich das machen ohne danach wie ein Hungerhaken auszusehen? Ich nehme naemlich auch nicht so schnell wieder zu, wenn ich mal abgenommen hab. Und wenn wir schoin mal dabei sind. Gibt es eine Moeglichkeit gesund etwas zuzunehmen? Vielen Dank!

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Wir haben zum Thema "Gesund zunehmen" diese Informationen veröffentlicht: Gesund zunehmen

Dort haben wir auch erklärt, dass nicht jeder Mensch, der von seiner Umwelt als zu dünn bezeichnet wird, auch tatsächlich untergewichtig ist.

Eine ganzheitliche und gesunde Entschlackungskur lässt in der Tat Pfunde purzeln, allerdings stets überflüssige Pfunde, wenn also ein Übergewicht vorliegt. Eine gesunde Entschlackungskur hingegen wird einen Menschen nie abnehmen lassen, der bereits sein Idealgewicht hat oder der womöglich untergewichtig ist.

Allerdings heisst es hier, sorgfältig die passende Entschlackungskur auszuwählen. Denn eine Darmreinigung beispielsweise, bei der man zweimal täglich sehr viele Ballaststoffe zu sich nimmt, kann zu stark eingeschränktem Appetit führen, so dass auch Sie abnehmen würden.

Wir empfehlen Menschen, die zu Untergewicht neigen, daher zunächst eine Entschlackung über die Ernährung, z. B. mit der obigen Kurl Bei den dort beschriebenen Mahlzeiten müssen Sie sich ausserdem nicht an eine bestimmte Menge halten, sondern können essen, bis Sie satt sind.

Wenn Sie zusätzlich entgiften möchten, dann finden Sie hier eine Erklärung, welche Massnahmen entgiftend wirken. Dabei müssen Sie nicht alle genannten Massnahmen gleichzeitig umsetzen. Sie können sich z. B. eine oder zwei aussuchen, z. B. Curcumin und Zeolith.

Wenn Sie ausserdem immer darauf achten, genügend Wasser zu trinken und gleichzeitig ungesunde Dinge meiden (Alkohol, Tabak, Süssigkeiten/Zucker u. a.), dann werden Sie gute Entschlackungserfolge erzielen!

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Sunny schrieb am 28.01.2017

Liebes ZDG-Team, ich finde eure Seite sehr gut und habe mich jetzt für die Entschlackungskur angemeldet. Eine Frage habe ich zum Tee. Ich finde viele Fastentees, die haben alle Mate. Heute habe ich nun auch als Basentee bezeichnete mit Mate gefunden. Sind die ok? Ich dachte immer, das macht vor allem wach und hätte es in einem Basentee nicht erwartet. Viele Grüße und macht weiter so

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Sandra

Vielen Dank für Ihre nettes Feedback :-) Zu einem Fastentee oder Basentee mit Mate würden wir nicht raten. Bei einer Entschlackung will man den Körper ja gerade mit natürlichen Massnahmen wach und gesund machen – und nicht mit Hilfe eines Koffeinschubs. Koffeinhaltige Getränke sollten während der Entschlackungskur daher nach Möglichkeit nicht getrunken werden. Ein hochwertiger Basen- oder Entschlackungskur besteht aus einer koffeinfreien Kräutermischung. Sie finden hier z. B. Basentees ohne koffeinhaltige Zutaten.

Viele Grüsse

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

schrieb am 16.06.2016

Hallo, gerade versuche ich mich intensiv hier auf der Seite einzulesen. Ich beschäftige mich schon eine Weile mit dem Thema basische Ernährung und hatte auch schon von der Problematik der Darmflora gehört. Nun kam mir in den Sinn, dass ich das kombinieren könnte. Eine Kollegin hat bei Ihnen ein Set zum Aufbau der Darmflora (mit Bentonit etc.) bestellt und die Kur auch erfolgreich durchgeführt.

Beim Lesen kam ich nun auch zur Entschlackungskur. In den Kommentaren dazu ist mir aufgefallen, dass auch einige von der Einnahme von Kapseln geredet haben. Kann ich die Entschlackungskur und den Aufbau der Darmflora durch Ihre zusammengestellten Pakete kombinieren? Ich möchte das gerne wissen, bevor ich mich für die Entschlackungskur anmelde.

In der Beschreibung steht leider nicht, welche Zusätze man während der Kur einnehmen soll oder kann. Wenn ich mich schon über 4 Wochen (oder länger) so intensiv auf mich und meine Ernährung konzentriere, möchte ich so viel wie möglich erreichen. Zumal auch mein derzeitiges Wohlbefinden ziemlich bescheiden ist. Ich freue mich auf Ihre Antwort. Viele Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Liebe Frau Steckmeister
Sie können sehr gut die Entschlackungskur mit z. B. einer Darmsanierung, einem Darmfloraaufbau oder anderen Entschlackungsmassnahmen kombinieren. Bei der Entschlackungskur handelt es sich insbesondere um einen bestimmten Ernährungsplan, den es einzuhalten gilt. Zusätzlich nimmt man jene Nahrungsergänzungen oder entschlackende Präparate ein, die man persönlich benötigt. Das können Probiotika zum Aufbau der Darmflora sein. Das können bestimmte Vitalstoffe oder Antioxidantien sein, wenn Ihnen diese fehlen. Es kann eine Anti-Pilz-Kur sein oder es kann auch eine komplette Darmsanierung sein.
Die in der Entschlackungskur aufgeführten Präparate (Sango Meeres Koralle, Lupinenprotein) sind daher nur Vorschläge, aus denen man jene wählt, die man benötigt. Benötigt man nichts davon, sondern etwas ganz anderes, dann lässt man die Vorschläge weg und wählt die benötigten Präparate.

Kathrin S. schrieb am 05.02.2016

Hallo, mir gefällt Eure Idee, eine Entschlackungskur ohne Nahrungsergänzungsmittel durchzuführen, sehr gut. Jedoch habe ich eine Frage. Ich bin sehr schlank und möchte auf keinen Fall Gewicht verlieren. Was könnt ihr dazu empfehlen? Wie könnte ich in dieser Zeit Energie zuleiten? Ich bin auf Eure Antwort gespannt. Besten Dank.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Panax
Sie können bei der beschriebenen Entschlackungskur so viel essen, wie Sie möchten. Es geht in der Hauptsache um die Entschlackung und nicht um eine Gewichtsabnahme um jeden Preis. Wer also kein Übergewicht hat und die Mengen nicht drastisch reduziert, wird auch nicht abnehmen.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Vorherige Seite 1 von 10 Nächste