Zentrum der Gesundheit
Probiotika
Nahrungsergänzung

Probiotika

Probiotika sind lebende Bakterien, die viele gesundheitliche Vorteile bieten, aber bei manchen Menschen auch Nebenwirkungen haben können. Erfahren Sie, was Sie wissen sollten und warum es wichtig ist, ein probiotisches Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.
Autor: Carina Rehberg
2 min

Probiotika senken Cholesterinspiegel

Bei Probiotika handelt es sich um lebendige Mikroorganismen, von denen bekannt ist, dass sie schädliche Darmbakterien verdrängen und deren Wachstum hemmen können. Probiotika können so das Darmmilieu insgesamt positiv verändern und das Immunsystem stärken. Neue Studien haben nun ergeben, dass Probiotika zudem den Cholesterinspiegel senken können und unserer Gesundheit insgesamt sehr zu Gute kommen.
Autor: Carina Rehberg
4 min

Probiotika schützen vor Grippe

Der Winter stellt unser Immunsystem auf die Probe. Grippale Infekte haben jetzt Hochkonjunktur. Ärzte und Medien rufen schon im Herbst zur vorsorglichen Grippe-Impfung auf. Kommt es dennoch zu Infektionen, werden meist Antibiotika verschrieben. Doch ist das nötig? Nehmen Sie Ihren Grippeschutz selbst in die Hand - mit Probiotika. Die gesunden Bakterien bieten natürlichen Zellschutz und stärken das Immunsystem gegen Krankheitserreger.
Autor: Carina Rehberg
8 min

Probiotika für eine gesunde Darmflora

Die Einnahme von Probiotika zur Steigerung der allgemeinen Gesundheit wurde lange Zeit unterschätzt. Tatsache ist jedoch, dass die Darmflora einen enormen Einfluss sowohl auf die physische als auch auf die mentale Gesundheit hat. So steuern die in uns lebenden Darmbakterien nicht nur unser Immunsystem, sondern auch unsere Emotionen.
Autor: Susanne Meier
4 min

Bifidobakterien halten schädliche Darmbakterien fern

Bifidobakterien besiedeln das Verdauungssystem (einschliesslich des Blinddarms) gesunder Menschen sowie die Vagina gesunder Frauen. Sie halten schädliche Bakterien und Krankheitserreger in Schach. Die Ansiedlung von Bifidobakterien in Darm und/oder Vagina kann mit Hilfe hochwertiger Probiotika erreicht werden. Gleichzeitig muss die Ernährung reich an unverdaulichen Kohlenhydraten sein (Ballaststoffen), damit die Bifidobakterien ausreichend Nahrung vorfinden und sich auch wirklich dauerhaft ansiedeln.
Autor: Susanne Meier
4 min

Darmbakterien: Gute und schlechte Bakterien im Darm

Im Verdauungstrakt unterscheiden wir zwei Arten von Darmbakterien: Die gesundheitsschädigenden, fäulnisbildenden Bakterien und die gesundheitsförderlichen, freundlichen Bakterien, die man auch als probiotische Bakterien bezeichnet.