Glutenfreie Rezepte

Früchtebrötchen – glutenfrei und ohne Zuckerzusatz

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 20.05.2019
Früchtebrötchen – glutenfrei und ohne Zuckerzusatz
© ZDG/nigelcrane

Beim Naschen dieser natürlich-süssen Früchtebrötchen brauchen Sie kein schlechtes Gewissen zu haben, denn sie sind nicht nur sehr lecker sondern tatsächlich auch gesund. Daher eignen sie sich auch bestens für Kinder – sie werden die Brötchen lieben!

Zutaten für 11 Brötchen à 80 g

Für die Früchtebrötchen

  • 100 g getrocknete Feigen – hacken
  • 100 g getrocknete Aprikosen – hacken
  • 100 g Rosinen
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 80 g getrocknete Datteln – Stein entfernen und hacken
  • 75 g Mandelstifte – grob hacken
  • 75 g Pekannüsse – grob hacken
  • 1 Bio-Orange – ½ TL Abrieb; 60 ml Saft auspressen
  • 100 g Kastanienmehl
  • 100 g Apfelmus, ohne Zuckerzusatz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Msp. Ingwerpulver
  • 1 Msp. Kardamom
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 40 Minuten

Das Apfelmus und den Orangensaft- und abrieb in eine Schüssel geben, die Trockenfrüchte hinzufügen, vermengen und 10 Min. darin einweichen.

Den Ofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein mit Backpapier bestücktes Backgitter bereitstellen.

Dann die restlichen Zutaten in die Schüssel geben und alles gründlich vermengen, so dass ein kompakter Teig entsteht. Am besten geht das von Hand und mit Handschuhen.

Aus dem Teig 11 Brötchen à 80 g formen, auf das Backgitter setzen und im Ofen ca. 35 Min. backen. Anschliessend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Hinweis: Sie können die Früchtebrötchen auch einfrieren, so dass Sie stets auf Ihren Vorrat zurückgreifen können.

Tipp: Die getrockneten Früchte und Nüsse können nach Lust und Laune ausgetauscht werden.

Nährwerte pro Brötchen

  • Kalorien: 276 kcal
  • Kohlenhydrate: 26 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Fett: 15 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen