Reisgerichte

Gebratener Reis mit Austernpilzen

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 14.09.2006
  • 0 Kommentare
Gebratener Reis mit Austernpilzen
© Martin Rettenberger – Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Dieses feine Pfannengericht schmeckt nicht nur den Liebhabern der asiatischen Küche, denn es ist derart harmonisch abgeschmeckt, dass keines der Gewürzzutaten im Vordergrund steht. Der Reis ist kross gebraten und zusammen mit den übrigen Zutaten ist ein mild-würziges und sehr ausgewogenes Gericht entstanden. Für das Topping wurden Pfannkuchenstreifen aus Buchweizenmehl hergestellt – insgesamt eine sehr interessante und einfach köstliche Mischung, die begeistert.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Reis

  • 150 g Basmatireis – in einem Sieb unter fliessend kaltem Wasser abspülen
  • 70 g Buchweizen – sehr fein mahlen
  • 150 g Austernpilze – putzen und in gleichgrosse Stücke teilen
  • 100 g Karotte – waschen, schälen und würfeln
  • 100 g Sojasprossen – in Essigwasser waschen, abspülen und gut abtropfen lassen    
  • 50 g TK Erbsen
  • 50 g Mandelstifte
  • 10 g frischer Ingwer – schälen und fein hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

Für die Sauce

  • 1 TL Sesamöl
  • 2 TL Reisessig
  • 4 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 TL Kokosblütenzucker
  • ½ TL Kristallsalz

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

380 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Reis dazugeben und abgedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser ganz verdampft ist. Dann den Herd abschalten und den Reis 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

In der Zwischenzeit einen Teig aus Buchweizenmehl, 150 ml Wasser und 1 Prise Salz herstellen. Hierzu die Zutaten miteinander verrühren, bis die Masse eine Pfannkuchenteig-ähnliche Konsistenz erreicht hat.

2 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen, die Hälfte des Teigs hineinlaufen lassen und durch Schwenken der Flüssigkeit einen grossen Pfannkuchen formen. Auf beiden Seiten jeweils 2-3 Minuten anbraten und leicht anbräunen lassen. Dann herausnehmen und auf einen mit Küchenkrepp ausgelegten Teller legen.

Erneut 2 EL Öl in der Pfanne erhitzen und aus dem Rest des Teigs einen zweiten Pfannkuchen zubereiten. Beide Pfannkuchen auf dem Küchenkrepp auskühlen lassen und anschliessend in gleichmässig dünne Streifen schneiden.

Schliesslich das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und den Ingwer, die Karottenwürfel sowie die Austernpilze darin ca. 4 Minuten unter ständigem Rühren anbraten. Die Mandelstifte dazugeben, nach 1 Minute den Reis in die Pfanne geben und kross anbraten. Die Hitze reduzieren, die Erbsen unterheben und darin erwärmen.

Zwischenzeitlich alle Saucenzutaten in eine Schüssel geben und kräftig verrühren. Anschliessend den Pfanneninhalt damit übergiessen und mit zwei Kochlöffeln gründlich vermengen. Zum Schluss die Sojasprossen dazugeben und alles gut vermischen.

Die Pfanne vom Herd nehmen, den Inhalt portionsweise in Schalen füllen und mit den geschnittenen Pfannkuchenstreifen garniert servieren.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit