Zentrum der Gesundheit
Wok-Gemüse mit Reisnudeln - glutenfrei

Wok-Gemüse mit Reisnudeln - glutenfrei

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Das glutenfreie Wok-Gemüse mit Reisnudeln, Pilzen, Spinat, Paprika, Sojabohnensprossen, Ingwer und Koriander, ist nicht nur sehr gesund, sondern schmeckt auch ausgezeichnet. Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Zutaten und Zubereitung "Wok-Gemüse mit Reisnudeln – glutenfrei"

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g Reisnudeln (z.B. Spaghetti)
  • 200 g gemischte Pilze (z.B. Champignons und Shiitake)
  • 500 g frischer Spinat
  • Je 1 kleine rote und gelbe Paprikaschote
  • 200 g Sprossen (Soja-, Mungbohnen- oder Kichererbsensprossen)
  • 1 daumengrosses Stück Ingwer
  • 1 kleine Peperoni
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Bund Koriander
  • 3 - 4 EL Sesamöl
  • 4 EL Tamari (Sojasauce)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 EL Tomatenmark
  • Cayennepfeffer und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Pilze mit einem Pinsel säubern und grob zerkleinern. Knoblauch und Ingwer in feine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in etwa 1 cm breite Ringe schneiden.

Paprikaschoten waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Peperoni waschen, halbieren, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Falls Sie es gerne scharf mögen, können Sie ein paar Peperonikerne mitverwenden.

Spinatblätter gut waschen und trocken schleudern, die Sprossen in eine Sieb geben und unter heissem Wasser gut spülen. Den Koriander waschen und inklusive der Stängel fein hacken.

Die Reisnudeln nach Packungsangabe in gut gesalzenem Wasser kochen. Sie sollten nicht mehr zu viel Biss haben.

Den Wok als erstes erhitzen, dann das Sesamöl hineingeben und Ingwer und Peperoni darin anbraten. Damit der Knoblauch im heissen Öl nicht verbrennt, sollte er erst etwas später dazugegeben werden.

Pilze und Gemüse hinzufügen und unter ständigem Wenden so lange bei mittlerer Hitze braten, bis der Spinat zusammenfällt.

Die Reisnudeln in den Wok geben, alles gut miteinander vermengen, Kokosmilch und Tamari dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss den gehackten Koriander darüber streuen.



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal