Zentrum der Gesundheit
Gemüse mit Couscous und Cashewkernen

Gemüse mit Couscous und Cashewkernen

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Cashewkerne sind sehr gesund, denn mit Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen und vielen weiteren Mineralstoffen, versorgen sie unseren Körper mit jeder Menge Vitalstoffe. Ferner zählen Cashews zu den tryptophanreichsten Lebensmitteln. Tryptophan benötigt der Körper, um das Glückshormon Serotonin herzustellen. Daher kann ein regelmässiger Verzehr von Cashewkernen durchaus zu Gelassenheit und guter Laune beitragen.

Zutaten und Zubereitung "Gemüse mit Couscous und Cashewkernen"

Zutaten für 4 bis 5 Portionen:

  • 600 ml Gemüsebrühe (hefefrei)
  • 250 g Couscous
  • 4 mittelgrosse Karotten - waschen, putzen und klein würfeln
  • 1 rote Paprikaschote - waschen, putzen und klein würfeln
  • 1 kleine Zucchini - waschen, putzen und klein würfeln
  • je 2 getrocknete Aprikosen, Feigen und Datteln - klein schneiden
  • 2 EL Rosinen - heiss abspülen und abtropfen lassen
  • 4 EL Cashewkerne
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Kurkuma
  • etwas Cayennepfeffer
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Das Kokosöl in einem breiten Topf erhitzen. Couscous, Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel unter Rühren etwa eine Minute anschmoren, mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Trockenfrüchte zugeben.

Kurz aufkochen lassen, den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt etwa 20 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Cashews und Pinienkerne in einer fettfreien Pfanne anrösten.

Den fertigen Couscous mit einer Gabel auflockern und mit Salz, Pfeffer  und Cayenne abschmecken.

Zum Schluss die gerösteten Kerne über das Couscous-Gemüse streuen.

 


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal