Gemüsegerichte

Gemüse süss-sauer – vegan

  • Autor: BB
  • aktualisiert: 19.06.2019
Gemüse süss-sauer – vegan
©ZDG/nigelcrane

Süss, sauer und angenehm scharf – eine typisch asiatische Geschmackskonstellation, zu der in erster Linie die Kombination von Mango, Sellerie, Rettich, Ingwer, Chili, Sojasauce und Reisessig beitragen. Ein in Streifen geschnittener Pfannkuchen, der unter das Gemüse gehoben wird, vervollständigt dieses köstliche Gericht und macht es zu einer kompletten, nahrhaften und gesunden Mahlzeit.

Zutaten für 2 Portionen

Für das süss saure Gemüse

  • 100 g Buchweizen – sehr fein mahlen
  • 100 g Rettich – längs in 3-mm-Streifen schneiden, diese übereinander legen und in 3-mm-Stifte schneiden
  • 100 g Karotte – schräg in Scheiben schneiden
  • 100 g Stangensellerie – in Scheiben schneiden
  • 50 g Sojasprossen
  • 1 Mango, reif – schälen und der Länge nach in 5 cm lange und 1 cm breite Keile schneiden
  • 1 Stück Ingwer, daumengross – fein reiben
  • 1 milde rote Chilischote – entkernen und in dünne Ringe schneiden
  • 3 EL Cashewkerne – grob hacken

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 EL Sesamöl
  • 3 EL Tamari
  • 4 EL Reisessig (sehr milder asiatischer Essig)
  • 2 EL Yaconsirup
  • 1 EL Kartoffelstärke – mit 2 EL Wasser verrühren
  • 1 Stück Sternanis
  • ¼ TL Kurkumapulver
  • 2 EL grob gehackter Koriander
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten

Für das Gemüse – süss-sauer als Erstes den Buchweizen mit 150 ml Wasser und Kristallsalz zu einem Teig verrühren und 15 Min. quellen lassen.

Dann 2 EL Erdnussöl in einer flachen Pfanne erhitzen, den Buchweizenteig hineinlaufen lassen, gleichmässig verteilen und von beiden Seiten ausbacken. Anschliessend in 1 cm breite und 5 cm lange Streifen schneiden, diese auf einen Teller legen und zur Seite stellen.

Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Reisessig, Tamari, Yaconsirup, Kurkuma, Salz und etwas Pfeffer einrühren und die Sauce beiseitestellen.

Eine Wokpfanne mit 2 EL Sesamöl erhitzen und den Ingwer zusammen mit den Chiliringen 1 Min. darin anbraten. Dann den Rettich und die Karotten dazugeben und 3 Min. unter stetigem Schwenken mitbraten.

Als nächstes den Sellerie, Mango, Cashewkerne und Sternanis dazugeben und weitere 3 Min. braten; dabei immer wieder schwenken.

Nun das Gemüse mit der vorbereiteten Sauce ablöschen und auf kleiner Flamme 3 Min. köcheln lassen; dabei hin und wieder umrühren, damit nichts ansetzt. Dann die Sojasprossen ebenfalls in den Wok geben, die Stärke einrühren und 1 Min. köcheln lassen.

Schliesslich die Pfannkuchen-Streifen auf zwei Teller verteilen. Dann das Gemüse darübergeben, das Ganze vorsichtig vermengen und mit Koriander garniert geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 657 kcal
  • Kohlenhydrate: 71 g
  • Eiweiss: 14 g
  • Fett: 36 g

Nur für kurze Zeit: Ernährungsberater werden und 360 Euro sparen

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr, als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Machen Sie sich selber ein Geschenk und werden Sie Experte für Ernährung und Gesundheit! Melden Sie sich bis zum 31. Juli 2019 bei der Akademie der Naturheilkunde an und erhalten Sie das Digital-Paket im Wert von 360 Euro gratis dazu – nutzen Sie den Code Digital4Free und sparen Sie jetzt!

Jetzt Fernausbildung starten und 360 Euro sparen >

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen