Suppen

Gemüsebouillon auf Vorrat

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 15.03.2019
Gemüsebouillon auf Vorrat
© ZDG

Sechs Gemüsesorten, etwas Ingwer und Kristallsalz verwandeln einen Liter Wasser binnen einer Stunde in eine köstliche Bouillon, mit der Sie Suppen oder Saucen verfeinern können. Einmal fertig gegart ist es einfach, die erkaltete Brühe zu portionieren und im Gefrierschrank zu lagern. Eine clevere Form der Bevorratung, die Ihnen viele Male die Speisezubereitung erleichtern wird.

Zutaten für eine Eiswürfelform mit 32 Mulden

Für die Gemüsebouillon

  • 100 g Rettich – waschen und in dünne Scheiben schneiden
  • 100 g Chinakohl – waschen, putzen und in gleichlange Streifen
  • 100 g weisse Champignon – putzen und in gleichgrosse Scheiben schneiden
  • 100 g Karotten – waschen und in gleichgrosse Scheiben schneiden
  • 200 g Pastinake – waschen und in gleichgrosse Scheiben schneiden
  • 50 g Sellerie – waschen, schälen und in gleichgrosse Scheiben schneiden
  • 5 dünne Scheiben frischen Ingwer

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 1 Liter Wasser
  • Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Minuten

Für die Gemüsebouillon alle Zutaten in einem Topf mit 1 Liter Wasser zunächst kurz aufkochen lassen, anschliessend die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und für ca. 50 Minuten gar kochen lassen.

Anschliessend über ein Sieb in eine Schüssel abgiessen und das restliche Wasser aus dem Gemüse drücken.

Die Bouillon nun kräftig mit Salz abschmecken und etwas abkühlen lassen.

In Eiswürfelformen einfüllen und über Nacht im Gefrierschrank einfrieren.

Tipp: Das Gemüse können Sie zu vielerlei Gerichten verarbeiten, etwa einer Sauce, einem Brotaufstrich oder auch einer Füllung für Pfannkuchen.

Nährwerte pro Eiswürfel

  • Kalorien: 64 kcal
  • Kohlenhydrate: 2 g
  • Eiweiss: 3 g
  • Fett: 1 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen