Zutaten für ca. 200 g Pulver

Für das Gemüsebrühe-Pulver

  • 1 Dörrgerät (Das Rezept funktioniert jedoch auch bei 50 Grad im Backofen)
  • 300 g Karotten – schälen, längs in sehr dünne Scheiben hobeln
  • 220 g Knollensellerie – schälen, in sehr dünne Scheiben hobeln
  • 200 g Tomate – waschen, Strunk entfernen, vierteln und vollständig(!) entkernen
  • 60 g Champignons – in Scheiben schneiden
  • 1 EL Kristallsalz
  • 20 g Petersilie

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 23 Stunden 59 Minuten

Für das Gemüsebrühe-Pulver alle Zutaten, ausser das Salz, auf die Einlegematten des Dörrgeräts verteilen und bei 42° C ca. 48 Std. trocknen. Sie können das Gemüse auch bei 50 °C im Backofen trocknen. Hier verkürzt sich die Trockenzeit etwas, doch die Rohkostqualität geht dadurch verloren.

Nach dem Trocknen das Gemüse zusammen mit dem Salz in einem leistungsstarken Mixer ca. 1 - 2 Min. zu einem feinen Pulver verarbeiten. Anschliessend das Gemüsepulver in ein verschliessbares Glasgefäss füllen.

Für den Gebrauch als Gemüsebrühe einfach die entsprechende Menge entnehmen und ins Wasser einrühren. Sie können das Pulver natürlich auch ohne Flüssigkeit als feines Gewürz verwenden.

Trocken und dunkel gelagert ist das Gemüsebrühe-Pulver ca. 2 Monate haltbar.

Nährwerte pro 200 g Pulver

  • Kalorien: 189 kcal
  • Kohlenhydrate: 34 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Fett: 1 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten