Suppen

Gemüsepaste selbst gemacht

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 25.03.2019
Gemüsepaste selbst gemacht
© ZDG

Bei dieser Gemüsepaste wissen Sie ganz genau, was alles drinsteckt! Nämlich nur Gemüse, Kräuter, Knoblauch und Salz. Wenn Sie ein wenig von der Paste in heissem Wasser verrühren, erhalten Sie eine köstlich-würzige Gemüsebrühe. Unverdünnt sollte sie aufgrund ihrer starken Würze allerdings nicht verwendet werden!

Zutaten für ca. 500 g Paste

Für die Gemüsepaste

  • 1 verschliessbares Glas
  • 160 g Karotten – schälen, in Scheiben schneiden
  • 100 g Knollensellerie – schälen, grob würfeln
  • 100 g Lauch – putzen, waschen und in Ringe schneiden
  • 100 g Zwiebel ­– schälen, grob würfeln
  • 10 g Knoblauch – schälen, grob würfeln
  • 120 g Kristallsalz
  • 3 Zweige Thymian – Blättchen abzupfen

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 2 Minuten

Alle vorbereiteten Zutaten mit dem Salz in einem Mixer fein pürieren. Danach in ein verschraubbares Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Wenn Sie Gemüsebrühe benötigen, nehmen Sie einfach etwas Paste aus dem Glas und lösen sie in heissem Wasser auf.

Da das Gemüse durch das Salz konserviert wird, hält sich die Gemüsepaste im Kühlschrank etwa 3 Monate.

Nährwerte pro Glas

  • Kalorien: 165 kcal
  • Kohlenhydrate: 26 g
  • Eiweiss: 10 g
  • Fett: 1 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen