Bulgur, Couscous, Hirse

Gemüsepfanne mit Kichererbsen und Hirse

  • Autor: Zentrum-der-Gesundheit
  • aktualisiert: 21.11.2018
  • 0 Kommentare
Gemüsepfanne mit Kichererbsen und Hirse
© ZDG

(Zentrum-der-Gesundheit) – Die Zubereitung dieser köstlichen Hirsepfanne beansprucht nur wenig Zeit, denn sie ist bereits in 40 Minuten servierbereit. Mit ihrer Mischung aus farbenfrohem Gemüse ist sie optisch sehr ansprechend, doch überzeugen wird sie vor allem durch ihren herrlich ausgewogenen und sehr pikanten Geschmack. Damit können Sie nicht nur Ihrer Familie eine grosse Freude bereiten, sondern auch Ihre Gäste angenehm überraschen.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Pfanne

  • 100 g Hirse – in einem feinen Sieb gut waschen
  • 200 g Zucchini – waschen und in kleine Würfel schneiden
  • Je 1 kleine rote und gelbe Paprikaschote – vierteln, entkernen, waschen und in Würfel schneiden
  • 220 g gekochte Kichererbsen - in ein Sieb geben und unter fliessend kaltem Wasser so lange spülen, bis sie nicht mehr schäumen
  • 150 g TK-Erbsen - unter fliessend warmem Wasser spülen
  • 1 grosse Fleischtomate – kreuzweise am Strunk einschneiden, mit kochenden Wasser überbrühen, häuten und grob würfeln
  • 2 Schalotten – fein hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 300 ml hefefreie Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 TL Tomatenmark (gestrichen)
  • 100 ml Wasser
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL (5 g) Kurkuma
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Fenchelsamen
  • etwas Chilipulver
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Bund Koriander - waschen, trocknen und fein hacken

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 40 Minuten

Als erstes die Gemüsebrühe kurz aufkochen lassen, die Hirse dazugeben und abgedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten garen. Dann vom Herd nehmen, 5 Minuten quellen lassen und beiseite stellen. In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten.

Anschliessend das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig dünsten. Mit Kurkuma, Curry und Fenchelsamen bestreuen und kurz anschmoren.

Die Paprikawürfel dazugeben, 1 Minute schmoren lassen, mit Wasser und 1 EL Tamari ablöschen und 2 Minuten köcheln lassen.

Dann Zucchini- und Tomatenwürfel dazugeben und salzen und pfeffern.

Nach 10 Minuten das Tomatenmark einrühren, Kichererbsen und Erbsen zugeben und weitere 3 Minuten köcheln lassen.

Schliesslich die Pfanne vom Herd nehmen und die Hirse unterheben. Mit dem restlichen Tamari, dem Zitronensaft, Chili, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Koriander bestreut servieren.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit