Zentrum der Gesundheit
Gemüsestäbchen

Gemüsestäbchen

Autor: , Letzte Änderung:

(Vegan-einfach.de) – Gemüsestäbchen sind aus Kartoffeln, Sellerie und buntem Gemüse schnell selbst gemacht. Wählen Sie in jedem Fall ein hoch erhitzbares Öl, da die Stäbchen darin frittiert werden. Wenn Sie für das Rezept glutenfreie Haferflocken und glutenfreies Paniermehl verwenden, dann sind die Gemüsestäbchen auch für Glutenempfindliche ein köstlicher Genuss. Guten Appetit!

Zutaten und Zubereitung "Gemüsestäbchen"

Zutaten für 8 Portionen:

  • 200 g Kartoffeln (Gewicht geschält )
  • 60 g Sellerie
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • ½ rote Paprika
  • 50 g TK Erbsen
  • ½ Bund Schnittlauch oder Petersilie
  • ¼ TL Muskatnuss
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL Kurkuma
  • ½ TL Senf
  • 2 EL gemahlene Leinsamen
  • 4 EL Haferflocken
  • Raps- oder High-Oleic-Sonnenblumenöl
  • Paniermehl

Zubereitung:

Kartoffeln und Sellerie schälen, in Würfel schneiden und mit der Brühe in einen Topf mit Wasser geben. In etwa 20 Minuten gar kochen, abgiessen und auskühlen lassen.

Paniermehl auf einen Teller schütten. Paprikaschote in sehr kleine Würfel schneiden (Erbsengrösse ). Schnittlauch klein schneiden. Wenn die Kartoffeln ausgekühlt sind, mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen.

Alle anderen Zutaten (ausser Öl und Paniermehl ) dazu geben und mit den Händen durchkneten. Die Masse ist sehr klebrig und lässt sich wie folgt am besten formen:

Nehmen Sie einen tischtennisballgrossen „Klumpen“ in die Hand und lassen Sie ihn vorsichtig in das Paniermehl fallen. Nun können Sie mit Ihrer sauberen Hand das Paniermehl erst ein wenig um die Masse verteilen.

Jetzt klebt die Masse nicht mehr und man kann in dem Paniermehl ganz vorsichtig ein Stäbchen daraus formen.

Wenn alle Stäbchen geformt sind, das Öl in einer Pfanne erhitzen. Geben Sie soviel Öl in die Pfanne, das die Stäbchen zur Hälfte darin bedeckt schwimmen können. Also eher frittieren als braten!

Wenn das Öl heiss ist, die Stäbchen auf eine Gabel legen und langsam hinein geben. Wenn sie von beiden Seiten goldbraun sind, herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Sie sind wirklich köstlich! Guten Appetit!

Das Rezept stammt von…

Das Rezept stammt von Daniela Noia, vegane Köchin, die erst kürzlich ihr eigenes veganes Kochbuch veröffentlicht hat. Zu ihrem Blog und weiteren Rezepten geht es hier entlang: Vegan-einfach.de



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal