Gemüsegerichte

Gemüsestrudel

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 11.02.2019
Gemüsestrudel
© marco mayer - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Sowohl präventiv als auch begleitend zu einer Therapie ist eine Ernährung, die ganz ohne tierische Lebensmittel auskommt, bei allen gesundheitlichen Beschwerden ebenso sinnvoll und hilfreich wie bei bereits bestehenden Erkrankungen.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Teig

  • 250 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 125 ml Wasser (auf 40 - 60° C erhitzt)
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Obstessig
  • 1/4 TL Kristallsalz
  • 2 EL Bio Margarine (z. B. Bio Alsan) - kurz erwärmen, bis sie flüssig ist und zum Bepinseln verwenden

Für die Füllung

  • 150 g Tofu - sehr fein gewürfelt
  • 1 kleine Aubergine - sehr fein gewürfelt
  • 2 Karotten - sehr fein gewürfelt
  • 1 Zucchini - sehr fein gewürfelt
  • 2 Zwiebeln - sehr fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen - sehr fein gehackt

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Curry
  • Muskat
  • Majoran
  • Thymian, Oregano, Liebstöckel
  • Kristallsalz
  • Pfeffer

Für die Fertigstellung

  • etwas Vollkornmehl
  • Semmelbrösel

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten

Die Zutaten für den Teig - ausser der Margarine - der Reihenfolge nach vermischen und 3-5 Minuten kneten. Er soll noch feucht sein. Eine Kugel formen, den Teig mit etwas Margarine bestreichen, damit er nicht austrocknet. Dann in einen tiefen Teller geben, mit einem zweiten, umgedrehten Teller bedecken und 30 Minuten ruhen lassen. Währenddessen die Füllung zubereiten.

Eine Pfanne mit 2 EL Kokosöl erhitzen. Den Tofu und die Auberginenwürfel darin scharf anbraten, dann die Hitze etwas reduzieren. Karotten- und Zucchiniwürfel, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und 5 Minuten mitbraten. Anschliessend die Sojasauce, Curry, Muskat, Majoran, Thymian, Oregano und Liebstöckel dazugeben. Alles gut vermengen und abschmecken.

Die Füllung gut abkühlen lassen, ansonsten weicht der Teig auf und reisst. Dann den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bereit stellen.

Ein Baumwolltuch auf den Tisch legen und mit Mehl bestäuben. Den Teig auf dem Tuch hauchdünn, eckig ausrollen und ziehen. Den Teig mit einem in Margarine getränkten Pinsel bestreichen. Mit Semmelbröseln bestreuen und die Füllung auf dem Teig verteilen. Dabei am unteren Rand 2 cm Platz lassen, an den Seiten jeweils 4 cm und oben ca. 5 cm. Die Seitenteile einklappen und den Teig mit Hilfe des Tuches einrollen.

Den Strudel auf das Backblech legen und nochmals mit Margarine bepinseln.

Bei 200° C ca. 20 - 30 Minuten backen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 451 kcal
  • Kohlenhydrate: 56 g
  • Eiweiss: 15 g
  • Fett: 17 g

Dazu eine pikante Currysauce und einen knackig-frischen Salat reichen.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen