Kommentare zu «Wie man sein Immunsystem pflegt»

Den Artikel aufrufen

Enes1994 schrieb am 13.01.2017

Wenn bei der Stuhlprobe und den Blutproben alles ganz gut aussieht und nix auffälliges sich in der Bauchspeicheldrüse zeigt und den Enzymmangel betrifft - kann man dann trotzdem die Verdauung dadurch unterstützen, dass man trotzdem Enzym Präparate einnimmt oder wäre das dann eher nicht nötig? Mein Arzt hat unter anderem wegen mein Reizdarm in Kombination mit Gewichtsverlust angeordnet gehabt, eine Stuhlprobe abzuschicken, um den Elastase Wert im Stuhl zu messen und dabei ist raus gekommen, dass der Wert über 500 liegt und ich definitiv keine Enzyme bräuchte. Er war auch der Meinung, dass ich mich niemals an Enzym Präparate ohne ein eindeutiges Ergebnis von einer Untersuchung wagen sollte bzw. Die finger davon lassen sollte. Was ist Ihre Meinung dazu?

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Enes

Möglicherweise denkt Ihr Arzt an Präparate, die z. B. Menschen ohne Magen verordnet werden, die also sehr hoch dosiert sind. Daneben gibt es jedoch auch natürliche Enzympräparate mit den Enzymen aus Papaya, Ananas o. ä., die z. B. auch bei chronischen Schmerzzuständen, bei Entzündungen etc. eingenommen werden, also wenn mit dem Verdauungssystem im Grunde alles in Ordnung ist und ganz andere Beschwerden vorliegen. Das zeigt, dass Enzyme auch dann sinnvoll sein können, wenn gar kein Enzymmangel besteht, einfach deshalb, weil zusätzliche Enzyme auch zusätzliche Wirkungen auf ganz anderer Ebene haben können. Die Einnahme sollten Sie jedoch dann mit einem Arzt oder Heilpraktiker besprechen, der sich in diesem Bereich auskennt oder Ihren Apotheker fragen, damit Sie das für Sie passende Präparat auch in der für Sie passenden Dosis einnehmen.

Viele Grüsse

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Book of Ra Trick schrieb am 04.07.2011

Absolut Hammer Beitrag, dies wollte ich selbst auch schon immer Mal ausdrücken, wusste nur niemals wie man dies zu Papier bringen konnte ;) !