Zutaten für 7 Brötchen

Für die glutenfreien Brötchen

  • 130 g Reismehl + etwas Mehl für die Arbeitsfläche
  • 65 g Kartoffelstärke
  • 65 g Bio-Maisstärke
  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen (alternativ dazu kannst du als Bindemittel auch Guarkenmehl oder Johannisbrotkernmehl verwenden)
  • 1 Päckchen Backpulver (15 g)

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 250 ml Wasser
  • 25 g Margarine, vegan und hitzebeständig – (selbermachen)
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 1 TL Kristallsalz
  • 1/3 TL Natron

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten
  • Zieh-/Ruhezeit ca. 5 Minuten

Für die glutenfreien Brötchen alle trockenen Zutaten, also Reis- und Kartoffelmehl, Maisstärke, Flohsamenschalen, Backpulver, Natron, Xylitol und Salz, in einer Rührschüssel vermengen.

Dann die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen und zusammen mit dem Wasser und dem Essig ebenfalls in die Schüssel geben. Mit einem Rührgerat zu einem klumpenfreien Teig verrühren. Der Teig ist jetzt ziemlich feucht, daher ca. 5 Min. ruhen lassen, bevor er weiterverarbeitet wird.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen; ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.

Zunächst die Arbeitsfläche mit Reismehl bestäuben. Dann mit bemehlten Händen den Teig aus der Schüssel lösen und auf die Arbeitsfläche legen. In 7 gleich grosse Stücke teilen und diese zu Kugeln formen. Ist der Teig noch zu klebrig, kannst du noch etwas Mehl dazugeben. Dann mit einem spitzen Messer die Oberseite X-förmig einritzen.

Die Brötchen mit ausreichend Abstand auf das Backpapier setzen und 30 Min. im Ofen backen.

Tipp: Für einen festeren Teig verwendest du einfach lauwarmes Wasser und verrührst den Teig mit einem Holzlöffel.

Hinweis: Dieses Rezept stimmt nicht zu 100 % mit dem Video überein, da es optimiert wurde!

Nährwerte pro Brötchen

  • Kalorien: 160 kcal
  • Kohlenhydrate: 32 g
  • Eiweiss: 0 g
  • Fett: 3 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.