Gebackenes und Gebratenes

Glutenfreie Pizza – ohne Mehl

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 31.10.2018
  • 0 Kommentare
Glutenfreie Pizza – ohne Mehl
© Elfe Grunwald

Diese glutenfreie Pizza besteht nicht aus den typischen glutenfreien Mehlsorten wie Reis-, Buchweizen- oder Maismehl. Stattdessen wird der Pizzaboden aus proteinreichem Bohnenpüree hergestellt. Und wenn Sie die Bohnen vor dem Kochen lange genug einweichen, steigern Sie deren Basenpotenzial beträchtlich. Der Belag kann natürlich ganz nach Lust und Laune kreiert werden. In unserem Rezept schlagen wir dazu den wunderbar aromatischen Hokkaidokürbis vor. Sein Vorteil: Er muss nicht geschält werden, da seine Schale so zart ist, dass sie mitgegessen werden kann.

Zutaten für 1 Backblech

Für den Pizzaboden

  • 200 g schwarze Bohnen
  • 5 - 6 EL geröstetes Kichererbsenmehl
  • Zum Auswellen 5 EL Kichererbsenmehl

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 50 ml Bio-Rapsöl
  • 2 EL Chia-Gel (siehe ganz unten: Herstellung Chia-Gel)
  • 1 EL Leinsamenmehl oder frisch gemahlene Leinsaat
  • 1 EL Senf
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Stein- oder Meersalz
  • ½ Bund Petersilie (gewaschen und Blätter abgezupft)

Für den Belag

  • ½ Hokkaido-Kürbis
  • 3 frische Tomaten

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 300 ml passierte Tomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Gewürzblütenmischung (z. B. Sonnenkuss oder Flowerpower von Sonnentor) aus dem Reformhaus oder Bioladen
  • 1 TL Rosmarin getrocknet
  • 1 TL Stein- oder Meersalz
  • Frische Kräuter

Zubereitung

Zubereitung Pizzaboden:

Die Bohnen über Nacht in der doppelten Menge Wasser einweichen, danach in ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser abbrausen.

Die Bohnen in der doppelten Menge Wasser mit dem Natron ca. 20 Minuten kochen, bis sie weich sind.

Das Wasser abgiessen und die Bohnen zusammen mit den anderen Pizzaboden-Zutaten im Mixer pürieren bis ein dicker Brei entsteht.

Das Bohnenpüree in eine Schüssel geben und mit dem Kichererbsenmehl verkneten. Den Bohnen-Teig 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Den Backofen auf 180° C Umluft oder 200° C Ober/Unterhitze vorheizen.

Zubereitung Belag:

In der Zwischenzeit den Kürbis in Viertel teilen und die Kerne entfernen. Dann in Scheiben schneiden und im Olivenöl und den Gewürzen (Gewürzmischung, Rosmarin, Salz) marinieren.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Etwas Kichererbsenmehl darauf streuen und zu einer rechteckige Form ausrollen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die passierten Tomaten darauf streichen, die Kürbisscheiben darauf verteilen und im Backofen ca. 30 Min. bei 180 bzw. 200 Grad backen.

Die Pizza herausnehmen, die frischen Tomaten in Scheiben schneiden und darauf verteilen. Mit frischen Kräutern dekorieren.

Herstellung Chia-Gel:

1 EL Chia-Samen mit der 3-fachen Menge Wasser mischen. Mindestens ½ Stunde quellen lassen. Vom entstehenden Gel 2 EL für das Pizza-Rezept verwenden, das restliche Chia-Gel für andere Rezepturen im Kühlschrank aufbewahren.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit