Zentrum der Gesundheit
Grüne Lasagne
Grüne Lasagne

Grüne Lasagne- Blätter mit Sommer-Rettich, Tofu und frischen Kräutern

Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Das Besondere an diesem verführerischen Rezept ist – abgesehen vom köstlichen Geschmack – die Tatsache, dass nur die Lasagneblätter gekocht sind, während die Füllung (fast wie Ricotta schmeckt) geradewegs aus der vitalstoffreichen Rohkostküche stammt. Die grüne Lasagne ist basisch, vegan, laktosefrei und – wenn die Lasagneblätter in glutenfreier Variante gekauft werden – auch glutenfrei.

Zutaten und Zubereitung "Grüne Lasagne-Blätter mit Sommer-Rettich, Tofu und frischen Kräutern"

Zubereitungszeit: 30 Minuten – inkl. Kochzeit

Zutaten für 4 Portionen:

8 grüne Lasagne Blätter

Für die Paprikacreme:

2 gelbe Paprikaschoten gewürfelt
1 Schalotte gewürfelt
1 EL grüne entsteinte Oliven
1 EL frische Thymianblätter (einige Blättchen für die Deko aufbewahren)
1 TL Fleur de Sel oder ein anderes naturbelassenes Meer- oder auch Steinsalz
½ TL Chilisamen
1 TL Kokosfett
Evtl. 100 ml hefefreie Gemüsebrühe
1 EL geröstetes Kichererbsenmehl

Für die Rettich-Tofu-Creme:

1 weisser Rettich ca. 300 g, geschält und gewürfelt
250 g Tofu gewürfelt
100 ml extra natives Olivenöl
1 EL Erdmandel-Mehl
½ Bund Petersilie, grob gehackt
1 TL Fleur de Sel oder ein anderes naturbelassenes Meer- oder auch Steinsalz

Zum Anrichten:
2 Flaschentomaten, der Länge nach in dünne Scheiben geschnitten
100 g Jung-Spinat gewaschen und wenn nötig geputzt

Zubereitung:

Lasagne- Blätter in Salzwasser ca. 7 Minuten "al dente" kochen, abgiessen und in kaltes Wasser legen, damit die Blätter nicht zusammenkleben.

Paprikacreme zubereiten:

Paprika, Schalotte, Oliven und Gewürze (alles, was über Kokosfett steht) im Kokosfett 5 Minuten mit geschlossenem Deckel dünsten. Wenn nötig etwas hefefreie Gemüsebrühe dazu geben.

Danach im Mixer mit dem Kichererbsenmehl pürieren und in ein Schüsselchen füllen. Beiseite stellen.

Rettich-Tofu-Creme zubereiten:

Rettich, Tofu, Erdmandelmehl, Petersilie, Fleur de Sel und Olivenöl ebenfalls im Mixer pürieren.

Jeden der vier Teller wie folgt anrichten:

Je 2 abgetropfte Lasagneblätter quer in der Mitte teilen, so dass pro Teller vier Lasagneblatthälften zur Verfügung stehen.

In der folgenden Reihenfolge aufeinander schichten:

Zuerst die gelbe Paprika-Creme, dann einige Spinatblättchen, das erste Lasagneblatt, die Tomaten, das zweite Lasagneblatt und nun abwechselnd die Rettich-Tofu-Creme und die übrigen Lasagneblätter schichten.

Das letzte Lasagneblatt mit einem Klecks Rettich-Tofu-Creme und frischem Thymian dekorieren. Olivenöl darüber träufeln.

Vielen Dank an Elfe Grunwald für dieses tolle Rezept :-)


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal