Gebackenes und Gebratenes

Grünkernbratlinge mit Kräutertofu

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 03.10.2018
  • 0 Kommentare
Grünkernbratlinge mit Kräutertofu
© A_Lein - Fotolia.com (Abb. ähnlich)

Die kleinen Grünkern-Körnchen stecken voller leicht verwertbarer Nähr- und Vitalstoffe. Neben hochwertigem Eiweiss und wertvollen Ballaststoffen enthält Grünkern zahlreiche B-Vitamine, Kieselsäure und jede Menge Mineralien wie Kalium, Magnesium, Phosphor und Eisen.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Grünkernbratlinge

  • 200 g Grünkernschrot
  • 250 g Karotten - grob raspeln
  • 1 Kartoffel – fein raspeln
  • 250 g Sojagurt

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 5 EL Kokosöl
  • 2 TL Senf
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 100 g Kürbiskerne

Für die Tofu-Creme

  • 500 g Tofu – mit einer Gabel grob zerbröseln
  • 1 kleine Zwiebel – fein hacken
  • 1 Knoblauchzehe – fein hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 100 ml Sojamilch
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Bund Schnittlauch – in Ringe schneiden
  • 1 Bund Dill – fein hacken
  • 1 Bund Petersilie – fein hacken
  • Salz, Pfeffer und eine Prise Chili

Zubereitung

Den Grünkernschrot in 2 EL Öl anrösten. Die Karotten- und die Kartoffelraspeln dazugeben und unter Rühren kurz anschwitzen. Dann den Herd abschalten und Sojagurt unterheben. Abgedeckt 30 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit Sojamilch, Tofu und Olivenöl im Mixer zu einer glatten Creme verrühren. Zwiebel, Knoblauch und Kräuter untermischen und mit den Gewürzen abschmecken.

Die Grünkern-Kartoffelmasse mit Senf, Salz und Pfeffer pikant abschmecken und kleine Bratlinge formen. Die Kürbiskerne auf die noch weiche Oberfläche streuen und in den Teig drücken.

Mit feuchten Händen Bratlinge formen und im restlichen Öl beidseitig goldbraun braten (eventuell zusätzliches Öl bereitstellen).

Die gebräunten Bratlinge aus der Pfanne nehmen und auf einem mit Küchenkrepp ausgelegten Teller abtropfen lassen.

Portionsweise auf Tellern anrichten und mit der Tofu-Creme servieren.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit