Zutaten für 4 Portionen

Für die Grünkohl-Bratlinge

  • 300 g Grünkohl (netto 220 g) – die harten Stile entfernen und ganz fein schneiden
  • 200 g Räuchertofu – die Haut abschneiden und fein hacken, den Rest mit einem Messer zerdrücken
  • 6 EL Chiasamen – fein mahlen und mit 5 EL Wasser verrühren
  • 150 g Haferflocken, zart

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 4 EL Erdnussöl
  • 3 EL Tamari (Sojasauce)
  • 3 EL Edelhefeflocken
  • 2 EL fein gehackter Oregano
  • 1 EL fein gehackter Thymian

Für die Tomatensauce

  • 100 g Knollensellerie – schälen und fein hacken
  • 100 g Karotten – schälen und in ganz kleine Würfel schneiden
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Yaconsirup
  • 1 TL fein geschnittener Salbei
  • 1 TL fein gehackter Thymian

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 25 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten

Für die Tomatensauce das Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Sellerie mit den Karotten ca. 2 Min. andünsten. Dann das Tomatenmark einrühren, die passierten Tomaten und die Gemüsebrühe dazugeben und aufkochen lassen.

Dann die restlichen Zutaten in die Sauce geben und auf mittlerer Stufe und unter stetigem Rühren 10 Min. leicht köcheln lassen.

Für die Bratlinge alle Zutaten – ausser das Erdnussöl – in eine Schüssel geben. Mit leicht angefeuchteten Händen zu einer kompakten Masse kneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Erdnussöl in einer breiten Pfanne erhitzen.

Aus der Masse 8 gleichgrosse Bratlinge formen, in die Pfanne geben und von beiden Seiten jeweils ca. 3 Min. anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen und zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben.

Die Tomatensauce abschmecken, zusammen mit den Grünkohl-Bratlingen anrichten und geniessen.

Wenn Sie mögen, geniessen Sie dazu noch einen knackigen Blattsalat.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 512 kcal
  • Kohlenhydrate: 28 g
  • Eiweiss: 18 g
  • Fett: 30 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten