Zentrum der Gesundheit
Vegane Gryros-Paprika-Pfanne

Vegane Gryros-Paprika-Pfanne

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Bei Seitan handelt es sich um reines Gluten. Es wird aus Weizenmehl gewonnen, indem man aus diesem die Stärke entfernt, so dass letztendlich nur noch das Gluten übrig bleibt. Das Weizengluten bereitet allerdings vielen Menschen Probleme, so dass es den Betroffenen zu empfehlen ist, ausschliesslich Dinkel-Seitan zu verwenden. Das darin enthaltene Gluten ist weitaus verträglicher.

Zutaten uns Zubereitung "Vegane Gryros-Paprika-Pfanne"

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Dinkel-Seitan (Bioladen)
  • 200 g Soja-Joghurt natur
  • 2 weisse oder rote Zwiebeln - halbieren und in feine Streifen schneiden
  • 1 grosse rote Paprikaschote - in Streifen schneiden
  • 1/2 kleine Salatgurke - waschen und raffeln
  • 2 Knoblauchzehen - pressen
  • 1 EL Olivenöl
  • Griechische Gewürzmischung
  • Paprikapulver
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Seitan:

Abspülen, abtupfen und in kleine, feine Streifen schneiden.

Die Zwiebeln im Öl glasig. Dann die Paprikastreifen dazugeben und ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze braten; dabei öfters umrühren.

Die Seitanstreifen dazugeben und weitere 4 Miuten braten, bis sie leicht gebräunt sind. Mit der Gewürzmischung abschmecken.

Tzaziki:

Den Knoblauch mit dem Soja-Joguhrt cremig verrühren.

Die Gurke mit 1 TL Salz bestreuen und 10 Minuten stehen lassen; dann das überschüssige Wasser mit den Händen auspressen.

Die Gurke in den Soja-Joghurt geben und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver pikant abschmecken.

Das Tzaziki zu dem Seitan-Geschnetzelten reichen.

Dazu passt Reis oder Fladenbrot.

Wir bedanken uns bei Frau Stefanie Hechenblaikner für dieses Rezept.

 


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal