Zentrum der Gesundheit
BP reagiert mit Werbeentzug bei negativer Berichterstattung

BP reagiert mit Werbeentzug bei negativer Berichterstattung

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - BP reagiert auf Negativmeldungen mit Werbeentzug - Nichtbefolgung der Spielregeln wird mit Werbeentzug geandet. Kein Wunder, dass die sogen. Medien nur noch im Sinne der Unternehmen berichten.

Druck auf die Medien

Der Ölkonzern BP soll Werbeanzeigen aus Medien zurückziehen, wenn diese Negativberichte über den Ölkonzern bringen. Dies behauptet der Branchendienst AdAge, der die Kopie einer Notiz der für BP tätigen Werbeagentur Mindshare vorliegen haben will. Darin enthalten sei die Anordnung von fünf Richtlinien für BPs Werbepolitik.

Der Ölkonzern folgt damit dem Beispiel des Finanzdienstleister Morgan Stanley, der aus Printmedien Werbeanzeigen automatisch zurückzieht, wenn die jeweilige Ausgabe eine Negativmeldung über das Unternehmen enthält.

Keine freie Berichterstattung

Die Anordnungen verlangen unter anderem, dass Printmedien die Werbeagentur vor Veröffentlichung eines Artikels, der die Stichwörter Treibstoff, Rohöl oder Energie beinhaltet, in Kenntnis setzen. Weiter behält sich der Ölriese das Recht vor Anzeigen, konsequenzlos zurückziehen zu können.

Sollte das Medium die Werbeagentur nicht rechtzeitig vor Veröffentlichung in Kenntnis setzen, wird das mit einer sofortigen Werbesperre bestraft. Ein Magazinchef meinte dazu, dass diese Werbepolitik, bis auf einige Aspekte, nichts Neues ist.

Damit begann das Ende der freien Presse

Aufgrund der schlechten finanziellen Situation vieler Magazine werden diese Auflagen meist geschluckt. Ein früherer Magazinchef, der anonym bleiben möchte, ist der Ansicht, dass diese Politik auch weiterhin fortgesetzt werden wird. Eine Sprecherin von Mindshare verweigerte die Angelegenheit zu kommentieren, während die BP-Sprecherin von einer solchen Werbepolitik nichts gehört haben will.

BP gab in den USA laut Angaben von TNS Media Intelligence für Werbung in den Medien 95,5 Mio. Dollar im vergangenem Jahr aus.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Quelle:

BP INSTITUTES `AD-PULL` POLICY FOR PRINT PUBLICATIONS (Quelle als PDF)



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal